Kategorie: Stille

Kunst des Seins

Kunst des Seins

Die Kunst des Seins findet sich im Freibad, schreibt Pfarrer Ingo Schütz und verweist auf das Buch “Stille erfahren” von Georg Magirius.

Auszeit

Auszeit

Immer mehr wollen in der Urlaubszeit vor allem eins: Stille, Ruhe, Auszeit. Georg Magirius stellt im Bayerischen Rundfunk daher Ruheräume vor.

Junge Leute wandern gern

Junge Leute wandern gern

Einst galt es als spießig. Doch junge Leute wandern gern. Das schreibt die Theologin und Redakteurin Carina Dobra in der Evangelischen Sonntags-Zeitung. Sie verweist dabei auf Jens Kuhr vom Deutschen Wanderverband und auf die Spirituellen Wanderungen von Georg Magirius.

Vom Zwang zur stillen Freiheit

Vom Zwang zur stillen Freiheit

Ein auferlegter Rückzug kann es ermöglichen, sich bewusst auf die Stille einzulassen. Deshalb ist das Buch “Stille erfahren” das Buch der Stunde, urteilt die Wochenzeitung “Der Sonntag”.

Achtung vor zu viel Achtsamkeit

Achtung vor zu viel Achtsamkeit

Die Achtsamkeit wird zum Kult und bewirkt das Gegenteil dessen, was sie verkündet. Deshalb warnt Georg Magirius: Achtung vor zu viel Achtsamkeit.

Warnung vor dem Stillekult

Warnung vor dem Stillekult

Stille belebt, wenn sie mit der Sehnsucht nach Geselligkeit verbunden ist. Davon handelt eine Sendung von Georg Magirius im Bayerischen Rundfunk, die sich als Warnung vor dem Stille-Kult verstehen lässt.

Des Protestanten Gespür für Katholische Welten

Des Protestanten Gespür für Katholische Welten

Stille im Radio? Unmöglich! Doch Georg Magirius habe gezeigt, dass sich das Thema radiophon umsetzen lasse. So urteilt Wolfgang Küpper im Bayerischen Rundfunk über Magirius’ Buch “Stille erfahren”.

Nachhaltiger Advent

Nachhaltiger Advent

Nachhaltiger Advent bedeutet: Man muss sich nicht bewegen. Denn es wird etwas erwartet. Oder jemand. Und der kommt entgegen. Man darf sitzen bleiben.

Gesundheitsrisiko Glaube

Glaube kann ein Gesundheitsrisiko sein. Aber kann es nicht auch Wichtigeres als die Gesundheit geben? Die Frage stellt Manuela Fuelle in ihrem Essay “Jona oder Übungen eines Lebenskünstlers”

Suche nach Stille

Auf der Suche nach Stille beobachtet die Theologin Amet Bick Lautes und Leises in der Stadt, an einem See, im Kloster.

Exotische Stille

Spirituelle Ruheräume vorgestellt, in denen man sich aufgehoben fühlen kann: im Wald, bei Schneefall, beim Schwimmen im See, im Nachhall der Musik.

Die Spiritualität des Schwimmens

Das Schwimmen kann spirituelle Kraft entwickeln. Es lässt die Abgründigkeit des Wassers erfahren, gerade dadurch aber auch dessen tragenden Kraft.

Balsam für die Seele

Balsam für die Seele

Lesen kann Balsam für die Seele sein. Das schreibt die Redakteurin Stephanie von Selchow im EFO-Magazin über das Buch “Stille erfahren” von Georg Magirius.