Der Sommerspezialist

Der Sommerspezialist

Was ist die ideale Sommerlektüre? Christoph Schröder ist Literaturkritiker, etwa für die „Süddeutsche Zeitung“, “Journal Frankfurt” und „Die Zeit“ tätig. Und damit ein Sommerspezialist. Denn was viele mit der warmen Jahreszeit verbinden – Bücher lesen – tut er das ganze Jahr. Allerdings sind Bücher für ihn kein reines Vergnügen. „Das Lesen als Urlaubsgefühl ist für […]

Die Leisen sind die Starken

Die Extrovertierten, Lauten und Macher-Typen sind glücklich, erfolgreich und einflussreich, lautet eine gängige Sichtweise. Doch oft ist es umgekehrt: Die Leisen sind die Starken. Das sagt die Linguistin und Autorin Sylvia Löhken im Gespräch mit dem Journalisten und evangelischen Theologen Dr. Lothar Bauerochse in dem jetzt erschienenen Publik-Forum Extra “Stille”. Die Stillen, von manchen als […]

Die Kraft des stillen Augenblicks

Die Kraft des stillen Augenblicks

Selbst bei Unruhe, Lärm und Nervosität kann man die Kraft des stillen Augenblicks erleben. Dem geht die Spirituelle Wanderung der Reihe GangART am 14. September 2024 in Frankfurt-Schwanheim nach. Die Gruppe bildet sich neu. Die Leitung hat der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius. Die Weglänge beträgt 7 km, die reine Gehzeit 2,5 Stunden. Idyllen Innerhalb […]

Ohne Räucherstäbchen auf den Heiligen Berg

Ohne Räucherstäbchen auf den Heiligen Berg

Von einer Gipfelexpedition ohne Räucherstäbchen auf den Heiligen Berg berichtet der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius am 7. Juli 2024 im Deutschlandfunk in der Sendung „Stille finden in der Großstadt“. Die Sendung jetzt kostenfrei als Podcast hören und nachlesen. Die Redaktion hat Martin Vorländer. Das Produktionsmanagement liegt bei Jutta Zimmermann. Magirius nimmt die Gipfelbesteigung mit […]

Seinen Weg finden

Seinen Weg finden

Der Schützling soll an sein Können glauben und seinen Weg finden. Das ist der tWunsch eines jeden guten Trainers. Das hat der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius in seinen “Gedanken zum Tag” im Bayerischen Rundfunk gesagt. Und zwar auf BR1 und BR2 am 26. Juni 2024. Das vollständige Manuskript ist hier. Die Redaktion hat Sabine […]

5 Schritte zu mehr Leichtigkeit

5 Schritte zu mehr Leichtigkeit

Der erste Schritt zu mehr Leichtigkeit: einen Ort aufsuchen, an dem man sich schon mal unwiederrufbar zuhause gefühlt hat. Das empfiehlt der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius in dem Beitrag „Unterwegs zur Leichtigkeit“, veröffentlich in „Der Sonntag“ vom 23. Juni 2024. Der Beitrag unter der Redaktion von Stefan Seidel ist hier. Für Magirius ist dieser […]

Methode Seitenweg

Methode Seitenweg

Wer sich auf Seitenwege einlässt, landet bei zentralen Fragen des Lebens. Dabei hilft ein Tempo, das nicht rasant ist, sondern erholsam. Das schreibt die Redakteurin Sandra Hoffmann-Grötsch in der Sommerausgabe des EFOI-Magazins vom Juni 2024. In ihrem Beitrag „Die Wiederentdeckung der Langsamkeit“ stellt sie die Arbeit des Theologen und Schriftstellers Georg Magirius und seine “Methode […]

Standhaft sein

Standhaft sein

Standhaft sein – das ist eine gute Möglichkeit auf Gefahren zu reagieren. Das hat der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius im Bayerischen Rundfunk gesagt. Und zwar am 17. Juni 2024 in BR1 und BR2 und als Podcast in der Reihe “Gedanken zum Tag”: Wer der Gefahr ins Auge blicke, macht sie dadurch nicht größer. Anders […]

Liebe zum Beispiel

Liebe zum Beispiel

Monatsrekord: 32.559 Besucher waren im Mai 2024 auf den Internetseiten des Theologen und Schriftstellers Georg Magirius. Damit besuchten durchschnittlich mehr als 1050 Menschen täglich Website und Blog. Seit Beginn der Statistik sind es insgesamt mehr als 2,4 Millionen. Das mag erstaunen, weil der Heilspraktiker Georg Magirius sich den Abenteuern des Abseitigen widmet. Es geht um […]

Urlaub ohne Touristikbüro

Urlaub ohne Touristikbüro

Ist es daheim am Schönsten? Aber nur, wenn man die ausgetretenen Pfade verlässt, schreibt die Redakteurin Sabine Schömig im Main Echo Spezial „Urlaub daheim“ vom Mai 2024. Die Beilage der Tageszeitung zeigt, wie man Urlaub ohne Touristikbüro macht, indem man im Mainviereck Naheliegendes, aber häufig Unbekanntes entdeckt. André Breitenbach stellt den Unterlauf der Fränkischen Saale […]

Stilleduett mit PKWs

Stilleduett mit PKWs

Ein Stilleduett mit PKWs erleben 20 Pilgerinnen und Wanderer Anfang Juni 2024. Sie sind unterwegs von Gommlo nach Kemberg zum Pilgerfest des Evangelischen Kirchenkreises Wittenberg. – Bericht vom Fest hier. – Die Leitung der zweistündigen Tour haben Pfarrer Matthias Keilholz, der orts- und kirchenkundige Karsten Nowack und Georg Magirius von der Reihe GangART. „Vielleicht erleben […]

Vom Glück des Aufhörens

Vom Glück des Aufhörens

Anfangen gilt als Tugend. Ohne das Aufhören jedoch fängt nichts Neues an. Lässt sich gar vom Glück des Aufhörens sprechen? Aber ob solch ein Glück die Besucherinnen und Besucher Anfang Juni 2024 in Bugenhagensaal der Stadtkirchengemeinde der Lutherstadt Wittenberg bei der dortigen Konzertlesung erleben dürfen, ist fraglich. Matthias Keilholz spielt am Flügel und singt, der […]

Per Sesselkatapult ins Licht

Per Sesselkatapult ins Licht

Viele suchen ihr Glück im Wohnzimmer. Wichtig dabei sind Sessel und Sofa, die schon einmal einige tausend oder gar zehntausend Euro kosten. Allerdings kann man sich auch außerhalb des Wohnzimmers per Sesselkatapult ins Licht bugsieren, behauptet Georg Magirius im Bayerischen Rundfunk in der Reihe Gedanken zum Tag vom 31. Mai 2024. Die Redaktion hat Tilmann […]

Kafkas Schenkelschlagen

Kafkas Schenkelschlagen

Der Mensch ist kein Baum, sondern hat Beine, um aufzubrechen. „Losgehen“ lautet das Motto des Pilgerfests, das der Evangelische Kirchenkreis Wittenberg am 2. Juni 2024 feiert. In Bewegung verwandelt ist dann der Franz Kafka zugeschriebene Satz: “Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen.” Historisch verbürgt aber ist eine spezielle Art des Schenkelklopfens, Kafkas Schenkelschlagen, das […]

Stimme der Vergessenen

Stimme der Vergessenen

Scheu wie ein Reh geworden. Freunde verloren, den Beruf. Kleine Tätigkeiten fühlen sich wie Gewichtestemmen an. Und dann ist da noch das Gefühl, vergessen zu sein. Aber wie ist das möglich? Ausgerechnet mit der Geschichte einer Übersehenen befindet sich die Autorin Marissy Conrady vermutlich gar nicht so sehr am Rand, sondern berührt zielsicher einen Zentralnerv […]