Kategorie: Abschied

Erschütternd zart gebissen

Erschütternd zart gebissen

Das Buch Abschied von Georg Magirius sei keine Ratgeberliteratur. Denn man können sich von ihm erschüttert zart gebissen fühlen, urteilt die Redakteurin Stephanie von Selchow.

Das Ende genießen

Das Ende genießen

Abschiede zeigen, wie reich das Leben ist. Ja, womöglich lasse sich das Ende sogar genießen. Das schreibt Ralf Julke in der Besprechung des Buches “Abschied. Geschichten vom Loslassen und Neuanfangen” in der Leipziger Zeitung vom 21. September 2017. Herausgeber und Autor Georg Magirius misstraue mit dem Buch den üblichen Abschieds-Ratgebern, die die Menschen mit Ratschlägen […]

Lebenshilfe Literatur

Lebenshilfe Literatur

Der Schauspieler und Sprecher Moritz Stoepel gibt Dichterinnen und Poeten Stimme, die das Motto “Lebenshilfe Literatur” verdeutlichen.

Abschied

Abschied

Wenn ein Abschied schmerzt, hilft es, die Hilflosigkeit zuzugeben. Das sagt Georg Magirius über sein Buch “Abschied”.

Schmachkhaft trauern

Schmachkhaft trauern

Kaum jemand scheint heute zu wissen, wie man richtig trauert. Na gut, man könnte aufs Richtigmachen ausnahmesweise auch mal pfeifen. Und sich selbst und seinen Gefühlen trauen. Aber das scheint dann wohl doch zu einfach zu sein. Stattdessen schlagen sich viele einen Weg durch den Dschungel von Anleitungen, Trauerkursen und Knigges. Vielleicht hätte auch Siegfried […]

Endlich leben in Nürnberg

Endlich leben in Nürnberg

Endlich leben in Nürnberg: In Todesnähe kann unversehens das Leben kommen, behauptet die Themenreihe mit einer Konzertlesung von Bettina Linck und Georg Magirius.

Ganz schön alt

Über eine Kraft, die ganz schön alt ist. Gedanken für den Übergang vom alten ins neue Jahr.

Mann mit Mut

Mann mit Mut

Magirius sei ein Mann mit Mut, Wortgewalt, Humor. Das zeige sein Buch über das Leben mit einem totgeborenen Kind, urteilt die Presse.

Abschiede und Aufbrüche

Abschiede und Aufbrüche

Abschiede und Aubrüche verspricht der frühlingsleichte Band “Adieu”. Mit Beträgen von Manuela Fuelle, Ulla Hahn, Thommie Bayer und Georg Magirius.

Knigge fürs Kondolieren

Wie soll man sich Trauernden gegenüber verhalten? Der Kondolenz-Knigge von Georg Magirius liest sich in 45 Sekunden und funktioniert in jedem Fall.

Unerwartet komisch: der Tod

Unerwartet komisch: der Tod

Unerwartet komisch sei der Tod im “Schmetterlingstango”, urteilen Rezensentinnen. Das Buch sei aber auch zärtlich und klug.

Träumen dürfen

Träumen dürfen

Zwei Freunde gehen über den Jordan und geraten in ein Himmelsgewitter. Einer kehrt zurück – allein. Sind sie jetzt für immer getrennt? Unter dem Titel “Sein wie die Träumenden” erkunden die Harfenistin Bettina Linck und Georg Magirius das Grenzland zwischen Tod und Leben. Und zwar akurz vor Ostern, am 27. März 2013 in der Burgkirche […]