Franken, Spirituelle Wanderungen

Der kurze Weg zur Freude

Rastplatz Stettener Weinweg - Station der Spirituellen Wanderung Der kurze Weg zur Freude - Foto von Georg Magirius

Gibt es ein Rezept der Freude? Aber ja. Ihm geht die meditative Wanderung der Reihe GangART im Oktober 2021 im Fränkischen Weinland von Retzbach nach Stetten nach. Es ist der kurze Weg zur Freude. Er beginnt mit Schritt eins: „Freut euch gefälligst!“, sagt der Theologe und Autor Georg Magirius, der die Tour leitet. So funktioniere es auf alle Fälle nicht, beruhigt er die Teilnehmenden. Sie hatten schon gedacht, den ganzen Tag mit zwanghaft hochgezogenen Mundwinkeln durch die Weinberge marschieren zu müssen.

Kreuzwege - auch sie gehören zum Tour "Der kurze Weg zur Freude"

Freudentipp Nummer 1

Es sei ganz normal, sich nicht immer freuen zu können, sagt Magirius. Trauer, Traurigkeit, Schmerz, Passion – das sei einfach da. Lauter Kreuzwege. Sie nicht krampfhaft zu leugnen, sei befreiend. Ein entscheidender Schritt zur Freude, gleichsam Tipp Nummer 1. Er bleibt aber nicht der einzige. Die Tour ist nämlich inspiriert vom biblischen Buch Kohelet, das trotz seines ausgeprägten Hangs zum Realismus dann aber doch zur Freude rät: Geh hin! Iss dein Brot mit Freuden! Trink deinen Wein mit gutem Mut! Das freut Gott schon lange!

Retbacher Weinberge - Station der Tour Der kurze Weg zur Freude

Geh hin!

Und damit zu Freudentipp 2, der Empfehlung Kohelets, nicht auf der Stelle zu treten. Es geht die Weinberge hoch hinauf. Und schon befindet man sich unter einem Himmel, der sich zur Großzügigkeit bekennt. Ungewöhnlich nah fühlt man sich ihm auf der Kürbishöhe, die in den Spessart blicken lässt. Dazu auf die Fränkische Platte und in die Rhön. Und außerdem tief ins Werntal nach Stetten. Dort hinab lässt sich Theologe Magirius fast schon fallen. Meditative Langsamkeit ist jetzt überhaupt nicht angesagt! Denn es ist 5 vor 12. Und die Tür der Bäckerei Schraut gerade noch offen.

Der kurze Weg zur Freude - Tour der Reihe GangART - Foto von Georg Magirius

Wohlwollende Wirkung

Wenige Minuten nach 12 ist die Welt nicht untergegangen. Stattdessen ist der Rucksack kurzzeitig schwerer, eher sich sich vor großer Aussicht Freudentipp 3 erfüllt: Iss dein fränkisches Mürbehörnchen mit Freuden. Und trink deinen Wein mit gutem Mut, Tipp Nummer 4 wird gleich miterledigt. Wobei es wiederum hierbei ebenfalls zu einer freien Auslegung des biblischen Urtextes kommt. Denn Wein hat keiner dabei. Ist der kurze Weg zur Freude jetzt gescheitert? Die wohlwollende Wirkung von heißem Tee in der Oktoberkühle zeigt: Eine streng wörtliche Interpretation der Bibel kann nicht der einzige Weg zur Freude sein.

Freude in großen Zügen

Fehlt sonst noch was? Tipp 5: Der Dank für Brot und Wein. Sie sind Gaben Gottes, konstatiert das genussfreundliche Buch Kohelet nüchtern. Wer dankt, denkt in großen Zügen. Die Wallfahrtskirche Maria im Grünen Tal in Retzbach lässt spüren, dass die Freude sich am besten zwanglos ausbreitet. Und die Kunst ist es, aufmerksam für ihren freizügigen Charakter zu werden. Das legt die Quelle unterhalb der Kirche nahe, die unaufhörlich sprudelt. Und in der Kirche zeigt sich ein weiteres Himmelszeichen, das Gnadenbild im Chorraum. Das Lächeln von Maria und Jesus nähren den Verdacht: Gott freut sich über alle Maßen, wenn Menschen des Lebens Süße erfahren.

Gnadenbild Maria im Grünen Tal Retzbach - Station der Tour Der kurze Weg zur Freude - Foto von Georg Magirius

Randbemerkung

Eine Randbemerkung zum Schluss, die in Wahrheit natürlich keine ist. Nach fünf Minuten wird der Weg zurück im Zug schon wieder unterbrochen. Denn in Karlstadt warten nach wenigen Schritten im Café Schrödl Dinge, die höchst lebensdienlich sind: Quarkstrudel, Prinzregententorte und Himbeergeisttorte. Außerdem die Schrödlhörnchen, deren Geschmack ein Wanderpoet einmal als “extravagant einfach” beschrieben hat.

Die Reihe GangART

Buchcover Frankenliebe - 33 Abenteuerreisen vor der Haustür

In der Reihe GangART leitet der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius Spirituelle Wanderungen durch Frankfurt, Taunus, Schwarzwald und Mainfranken. Das Besondere: Jede Tour ist ein Anfang, die Gruppe bildet sich neu. Spirituelle Vorkenntnisse sind nicht nötig, im Gegenteil: Nichtwissen führt – das ist beim Gehen konkret erfahrbar – in der Regel weiter als ein fester Standpunkt, der mit Stolz verteidigt wird. GangART findet Widerhall etwa im Deutschlandfunk, im Rucksackradio des BR und im Reiseblatt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die Tour von Retzbach nach Stetten ist angeregt von Georg Magirius’ Buch Frankenliebe – 33 Orte zum Staunen und Verweilen”, das unter dem Lektorat von Thomas Häußner im Echter Verlag erschienen ist. Die nächste Tour ist die “Adventswanderung im Spessartwald” am 11. Dezember 2021.

Weitere Fotos der Tour “Der kurze Weg zur Freude”