Franken

Wasserfälle und andere Liebeserklärungen

Zittenfeldener Quelle - Ein vorgestellter Ort im Buch Frankenliebe, das Lobgesänge auf Wasserfälle und andere Liebeserklärungen enthält
Wasserfall mit Pausenbecken – Zittenfeldener Quelle bei Amorbach im Odenwald.

Lobgesänge auf Wasserfälle und andere Liebeserklärungen stimmt das Buch “Frankenliebe” von Georg Magirius an, urteilen Rezensenten. “Es sind nicht nur die großen Städte, die Franken so besonders machen, sondern auch die kleinen, charmanten, verborgenen Örtchen”, heißt es etwa in der Juni-Ausgabe 2020 vom FRIZZ. Laut dieses Magazins für Würzburg stellt “Frankenliebe” abseits der bekannten Straßen “beeindruckende Wasserfälle, versteckte Höhlen, endlos wirkende Alleen, verschwiegene Pavillons, geheimnisvolle Ruinen” vor. Außerdem? “Ja, und Kitzingen ist auch mit dabei!” Das schreibt Sigrid Klein in der Juliausgabe 2020 vom Falter, dem Kitzinger Stadtmagazin. “Ein kleiner Band enthält große Liebeserklärungen. Es muss halt auch nicht immer die Nürnberger Burg, das Bamberger Rathaus oder die Würzburger Residenz sein”, wenn es um Franken gehe, “das schon die Dichterfürsten Schiller und Goethe begeisterte und inspirierte”.

Versteckte Höhle oberhalb der Zittenfeldener Quelle bei Amorbach im Odenwald -
Höhleneintritt frei – nicht nur für Schiller und Goethe.

Nicht nur für Eliten

Soll man deshalb zum Dichter, Fürsten oder am besten gleich zum Dichterfürsten umschulen? Nein, das sei keine Voraussetzung, um sich der Landschaft Frankens auf beglückende Weise anzunähern. Diese Ansicht äußert die Buchhändlerin Gertrud Langer in der Augustausgabe 2020 des Monatsgrußes der Gemeinden des Evangelisch-lutherischen Dekanats Würzburg. Jedenfalls spreche der evangelische Theologe und Schriftsteller Magirius mit “Frankenliebe” weit mehr als nur elitäre Kreise an. “Reizvolle Orte im Steigerwald, in den Hassbergen, im Spessart oder der Rhön laden zu wunderschönen Ausflügen ein.”

Ehemalige Synagoge Kitzingen
“Ja! Und Kitzingen ist auch mit dabei”: Ehemalige Synagoge.

Paradies mit Disteln

Magirius stelle Franken dabei nicht nur mit Worten, sondern auch mit Fotos vor, stellt Anja Bauer in ihrer Rezension vom 27. Juli 2020 in ihrem Blog “Mein kleines Bücherzimmer” heraus. “Diese Bilder schon machen Lust auf mehr und der Erkundungsdrang wird da geweckt.” Maria Gosdschan von der Katholischen Büchereifachstelle der Diözese Würzburg spürt ebenfalls in sich eine Freude am Aufbruch, schreibt sie in ihrem Buchtipp auf der Website der Diözese. “Das breite Spektrum der vorgestellten Örtlichkeiten hat mich verlockt, immer weitere Kapitel zu lesen. Schon die treffenden Untertitel, zum Beispiel ‘Toskana des Spessarts’, ‘Ährenkarussell’, ‘Paradies mit Disteln’, die unterhaltsame Sprache, die spürbare Freude an der Natur haben mir gut gefallen. Und die Lust geweckt, diese Strecken nachzugehen.”

Paradies mit Disteln vor den Trockenhängen in Böttigheim an der Tauber - aber das Buch "Frankenliebe" enthält auch einen Lobgesang auf Wasserfälle und andere Liebeserklärungen
Paradies mit Disteln in Böttigheim.

Informationen zum Buch “Frankenliebe”

Buchcover von "Frankenliebe" - Das Buch enthält zum Beispiel Hinweise auf beindruckende Wasserfälle

Georg Magirius hat das Buch “Frankenliebe – 33 Orte zum Staunen und Verweilen” im Würzburger Echter Verlag veröffentlicht. Es hat 156 Seiten, viele farbige Abbildungen und kostet 12 Euro. Thomas Häußner hat es lektoriert und Stefan Weigand gestaltet. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-429-05437-3. Weitere Informationen zum Buch, Pressestimmen und Bestellmöglichkeiten sind hier.