Franken, Stille

Der fränkische Advent

Der fränkische Advent: Würzburger Marienkirche - Foto von Georg Magirius aus dem Band "Stilles Franken - 24 Adventsorte"

Verwinkelt, geheimnisvoll und sinnlich: In Franken gibt es viele Orte, die Weihnachtsfreude hervorrufen. Dabei sind es nicht allein Schlösser, Kirchen oder Weihnachtsmärkte, die adventlich stimmen. Das zeigt derTheologe und Schriftsteller Georg Magirius in seinem gerade im Echter Verlag veröffentlichten Buch „Stilles Franken – 24 Adventsorte“. Denn weihnachtliche Gefühle kommen ebenso auf urigen Waldpfade auf, zwischen endlos wirkenden Rebenreihen und an still verträumte Winterweihern. Der fränkische Advent zeigt sich außerdem in Lebküchnereien ohne Onlineshop, in Seitentälern bei Schafen und in vernebelten Burgruinen. Schließlich breitet sich die Vorfreude aus in stillen Weindörfern, Marienkapellen, Grotten, Dorfgasthäusern, Schneelandschaften, versteckten Parks und beim Anblick faszinierend verwinkelter Fachwerkhäuser. Die großformatigen Fotos und unterhaltsamen Texte und besonderen Tipps laden ein, sich Weihnachten Schritt für Schritt anzunähern und die Orte selbst aufzusuchen.

Das Preisrätsel

Der Würzburger Echter Verlag hat für ein Preisrätsel 3 Exemplare des Buches „Stilles Franken“ zur Verfügung gestellt. Sie werden unter denen verlost, die die richtige Lösung auf die folgende Frage wissen.

Der fränkische Advent zeigt sich zum Beispiel im Marktbreit. Foto (c) von Georg Magirius aus dem im Echter Verlag verlegten Buch "Stilles Franken".

Der fränkische Advent: Die Preisfrage

In den drei eng beinander liegenden Häusern des Malerwinkels in Marktbreit ist ein Museum. Was zeigt es jedes Jahr im Advent?

A: Ein mehrere Räume umfassendes, aus Lebkuchen und Schneeballen (eine Gebäckspezialität) gefertigtes Kunstwerk. 2017 allerdings erkannte es eine Schulklasse nicht als unberührbares Kunstwerk, sodass es erheblich an Umfang eingebüßt hat.

B: Eine Ausstellung über fränkische Fußballlegenden wie den Hans Sutor vom 1. FC Nürnberg. Der Kicker schrieb über sein kunstreiches Tun: „Er spielt zum Küssen schön.“

C: Eine jährlich wechselnde Adventsausstellung, die einen frischen Blick auf Weihnachten wirft und zum Beispiel fragt: Ist der Glanz des Festes in Schwarz-Weiß darstellbar?

Die Lösung bis zum 24. Oktober 2021 an mail@heilspraxis.de schicken. Postadresse nicht vergessen wegen des möglichen Gewinns! Ein kleiner Tipp zur Lösung findet sich übrigens hier.

Der Fränkische Advent: Das Buch

Georg Magirius hat das Buch „Stilles Franken – 24 Adventsorte“ im Würzburger Echter Verlag veröffentlicht. Es hat 111 Seiten, 97 farbige, oft großformatige Abbildungen und kostet 12 Euro. Melanie Zeuß und Thomas Häußner haben das Buch lektoriert. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-429-05670-4. Weitere Informationen, Leseprobe und Bestellmöglichkeit hier.

Weitere Fotos aus dem Buch “Stilles Franken”