Frankfurt, Stille

Die 13 führt ins Glück

Die 13 führt ins Glück - das zeigt sich etwa im Inneren des Doms in Frankfurt

Die Zahl 13 gilt als Unglückszahl. Doch wer unter ihrem Patronat in Frankfurt stille Oasen sucht, findet Erholung. Und sogar noch mehr: denn die 13 führt ins Glück. Darauf hat Gernot Gottwals in der Frankfurter Neuen Presse vom 24. März 2021 aufmerksam gemacht. Er verweist dabei auf das Buch „Stilles Frankfurt – 13 Orte zum Staunen und Verweilen“ des Theologen und Schriftstellers Georg Magirius.

Lebhafte Stille

Stille in Frankfurt zu finden, scheine allerdings ein mutiges Unterfangen zu sein, schreibt Gottwals: „Selbst im beschaulichen Gärtnerdorf Oberrad gackern deutlich vernehmbar die Hühner.“ Aber dem Theologen gehe es in seinem Buch nicht um Lautlosigkeit. Und damit auch nicht um eine verordnete Ruhe, die sogar krank machen könne. So wirkten die vorgestellten Oasen nicht zwangsartig meditativ. Die Suche nach friedlichen Flecken sei vielmehr lebhaft und unterhaltsam.

Dank Aggression zum inneren Frieden

Magirius‘ Stillehandbuch unterwerfe sich keinem esoterischen Harmoniefimmel, worauf eben die Zahl 13 hindeute. So blicke der Wasserspeier am Domturm etwa höchst aggressiv in Richtung Sachsenhausen. Und weise gerade dadurch einen Weg in versonnene Gefilde des eigenen Inneren. „Und während Magirius seine Leser auch in den Dom und die Rotunde der Schirn Kunsthalle mitnimmt, zeigt sich das scharrende Federvieh reichlich wenig von der Skyline im Hintergrund beeindruckt“, bemerkt Gottwals.

Ein Hauch Meeresküste

Die 13 Orte des Buches seien übrigens in Fließrichtung des Mains angeordnet. Auf den Weg zu ihnen durchstreife man verträumte Wälder, erlebe einen Hauch Meeresküste und außerdem noch eine Schiffs- und Schlosslandschaft. „Es darf geschmunzelt werden – auch über das Federvieh, das übrigens zum ‚Hühnermobil‘ gehört, einer städtischen Genossenschaft.“

Informationen zum Buch “Stilles Frankfurt”

Huhn vor Frankfurter Skyline

Georg Magirius hat das Buch “Stilles Frankfurt – 13 Orte zum Staunen und Verweilen” im Echter Verlag veröffentlicht. Das Buch hat 85 Seiten und außerdem 73 Fotos. Es kostet 9 Euro 90 und die ISBN-Nummer lautet 978-3-429-05514-1. Thomas Häußner hat es lektoriert. Weitere Informationen, eine Leseprobe und Möglichkeiten zum Bestellen des Buches sind hier. Die Fotos stammen von (c) Georg Magirius.