Franken

Das geheime Franken

Stetten - Beispiel für das geheime Franken - Foto aus dem Buch "Frankenliebe" von (c) Georg Magirius

Georg Magirius stelle mit seinem Buch „Frankenliebe“ das geheime Franken vor. Das schreibt der Redakteur Michael Fillies am 17. Juni 2020 in der Main Post. Mainfranken sei nämlich nicht nur die Würzburger Residenz oder der Kreuzberg. Stattdessen gehöre zum Beispiel der Blick über sanft gewellte Felder dazu. Und auch das sei Mainfranken: Die Verwirrung, die sich in Deutschlands größtem Schwarzkiefernbestand auf dem Volkenberg einstellen könne. Das geheime Franken sei also gar nichts so extrem Geheimnisvolles und Abgelegenes.

Das geheime Franken: “Wie Gemälde in einer Galerie”

Oder gerade doch! Denn es könne so sehr vor Augen liegen, dass sich der Blick für dessen Schönheit verliere. Und dann achte man es nicht mehr. Denn mit der Gewöhnung verberge sich das Inspirierende einer Landschaft. Und werde paradoxer Weise gerade dadurch wieder geheimnisvoll. Das Buch des Frankfurter Publizisten kann nun laut Main Post neu den Blick für das vielfach Übersehene eröffnen. Denn Magirius versetzte ins Staunen angesichtes des Gewohnten, das nur vermeintlich gewöhnlich sei. Seine überraschenden Sichtweisen machten das Buch somit auch für Einheimische lesenswert. Doch Achtung! Das Taschenbuch biete weniger Tipps noch ausführliche Wegbeschreibungen. Es handle sich bei ihm eher um eine – so Fillies – „”Anleitung zum Schauen. Georg Magirius beschreibt Orte und Gegenden wie ein Kunstkenner die Gemälde einer Galerie.“”

Buchcover Frankenliebe von Georg Magirius - das Buch regt an zur Reise bis ans Ende der Welt

Das Buch Frankenliebe von Georg Magirius

Georg Magirius hat das Buch “Frankenliebe – 33 Orte zum Staunen und Verweilen” im Echter Verlag veröffentlicht. Es hat 144 Seiten und viele Fotos. Thomas Häußner hat das Taschenbuch lektoriert. Und Stefan Weigand hat es gestaltet. Es kostet übrigens 12 Euro und seine ISBN-Nummer lautet: 978-3-429-03912-7. Weitere Informationen und Pressestimmen sind hier.