Die bekanntesten Lieder der Juden

Der vielleicht bedeutendste Bibelwissenschaftler unserer Zeit war im Grunde ein Musiker, schreibt Georg Magirius in der Osterausgabe der Zeitungen Bonifatiusbote, Der Sonntag und Glaube und Leben vom 12. April 2020. Der Alttestamentler Erich Zenger, der einst Musik studieren wollte, widmete sich vor allem den Psalmen, dem “Sefer Tehellim”, was zu Deutsch “Buch der Lieder” heißt. Bei ihnen handelt es sich um Weltliteratur, um Musik, die populärsten Lieder der Juden.

Der Vater der Rede vom Ersten Testament

Ohne Altes Testament wäre das Christentum grundlos, sagte Zenger, der es daher Erstes Testament nannte. Und ohne Musikalität sei die Theologie flach. Denn die Musik gebe dem Glauben die richtige Himmelsrichtung vor, die Richtung zum Himmel: “Die Psalmen sind ein Beispiel dafür, dass man Gott im biblischen Horizont wirklich alles sagen kann, sein Herz ausschütten darf, wie der Psalm 55 sagt, wenn man es nur ihm sagt.” – Den Beitrag “Der Vater der Redes vom Ersten Testament” in der Osterausgabe der Bistumszeitungen für Mainz, Fulda und Limburg > lesen. Redaktion: Johannes Becher und Renate Fahn.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *