Stille

Balsam für die Seele

Das Buch "Stille erfahren" ist zu sehen vor hellblauem Hintergrund, die Pastelltöne von Cover und Hintergrund wirkten wie Balsam für die Seele.

Lesen kann Balsam für die Seele sein. Das schreibt die Redakteurin Stephanie von Selchow im EFO-Magazin vom 8. August 2019. Sie weist dabei auf die sieben Erfahrungsberichte des Buches „Stille erfahren“ hin. Dies ist vom Theologen und Schriftsteller Georg Magirius herausgegeben. Die Texte böten Anregungen, den eigenen Weg in die Stille zu finden.

Balsam für die Seele: Wege in die Stille

Eine Anregung für den eigenen Weg in die Stille sei zum Beispiel das Schwimmen. Außerdem sei das das einfache Sitzen auf dem Kissen, von dem Amet Bick erzähle. Wieder ein anderer Weg sei das Lesen, Sprechen und Hören von Gedichtzeilen, wie es Arnold Stadler widerfahre. Dass die Stille an den erstaunlichsten Orten laut werden könne, zeige der Reisebericht von Ann-Kristin Rink. Sie erfahre, wie “Fragen laut werden, die in ihrer Alltagshektik nicht an die Ober­fläche kommen.“ Die Texte über die Stille zu lesen, sei übrigens bereits “Balsam für die Seele”. Der Beitrag von Stephanie von Selchow hier.

Georg Magirius hat das Buch “Stille erfahren – Impulse für Meditation und Gottesdienst” im Herder Verlag veröffentlicht. Es hat 128 Seiten und kostet 18 Euro.