Alles Große findet sich

Es ist nicht so, als ob das bei Darmstadt gelegene Ober-Ramstadt keine Besonderheiten aufzuweisen hätte: Es ist die Geburtststadt des Mathematikers Georg Christoph Lichtenberg, der als Erfinder des Aphorismus gilt. Die TSG Ober-Ramstadt wurde 1983 Deutscher Meister im Rollhockey und mit der Formation “Skate Attack” im Rollkunstlauf sogar mehrfacher Welt- und Europameister. Am 8. November ab 17 Uhr im Prälat-Diehl-Haus allerdings dürften erstmals in der Historie des Ortes innerhalb weniger Minuten sieben Ehemänner zu Tode kommen. Sie sterben jeweils in einer Hochzeitsnacht mit Sara, die in der Bibel als fromme (sic!) Frau gilt. 

Nicht ohne Gefahr

Künder dieser biblisch inspirierten Lebensgefahr ist der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius. Begleitet wird er von der Harfenistin Bettina Linck, die sich neben dem Harfenspiel zwar nicht dem Rollkunstlauf, dafür aber dem Eiskunstlauf widmet. Es werden konkrete Informationen gegeben, wie Ehemänner den Weg ins Leben finden. Überdies gibt es weitere nützliche Hinweise zur Aktivierung von Liebeskräften im November, angeregt von Magirius’ Buch “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe”. Leitmotiv des Abends ist Lichtenbergs Aphorismus: “Die großen Begebenheiten der Welt werden nicht gemacht, sondern sie finden sich.”

Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Sonntag, 8. November 2015, 17.00, Prälat-Diehl-Haus, Grabengasse 20, Kulturraum Kirche, Eintritt frei, Spenden zugunsten der Renovierung der Evangelischen Kirche, Leitung: Claudia Schlaak, Pfarrerin Nicola Bültermann-Bieber.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Liebesgeschichten and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *