Allgemein, Biblisches

Gott – ein Verlierer

Gott – ein Verlierer? Darauf antwortet der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius in Folge 6 der Kolumne “Gefragt” der Evangelischen Zeitung für Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Und in Folge 7 heißt es: “Können Christen vollkommen sein?”. Die Redaktion hat Sven Kriszio.

Der Beitrag “Gott – ein Verlierer”

In einem Ringkampf besiegt Jakob einen geheimnisvollen Unbe-kannten – Gott, wie sich herausstellt. Aber kann Gott verlieren? Für die Evangelische Zeitung antwortet der Theologe und Schrift-steller Georg Magirius Plötzlich warf sich einer auf ihn. Jakob war am Fluss, als ihn ein unbekannter Gegner stellte. Keine Zuschauer waren da, die johlten. Kein Schiedsrichter, der pfiff. Die Kampfzeit eines gewöhnlichen Ringkampfs wurde vielfach überschritten. Der Unbekannte rang mit Jakob, „bis die Morgenröte anbrach.“ (1. Mose 32,25)

Der Fremde pfeift auf Ringerregeln

Obwohl der Fremde die Dunkelheit ausgenutzt hatte, konnte er jedoch keinen Vorteil erringen. Da pfiff er auf jegliche Ringerregel: „Als er sah, dass er ihn nicht übermochte, schlug er ihn auf das Gelenk seiner Hüfte, und das Gelenk der Hüfte Jakobs wurde über dem Ringen mit ihm verrenkt.“ (32,26) Jakob kämpfte trotzdem weiter. In seinem Leben hatte er betrogen und war betrogen worden. Fiese Tricks brachten ihn nicht aus der Fassung. „Lass mich gehen, denn die Morgenröte bricht an“, bat der unbekannte Gegner schließlich, als er den Schutz der Dunkelheit verloren hatte. „Aber Jakob antwortete: Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.“ (32,27)

Der Hinkende sieht die Sonne aufgehen

Gott - ein Verlierer? Auf diese und ähnliche Fragen antwortet das Buch "Mit 100 Fragen durch die Bibel" von Georg Magirius. Das Buchcover zeigt eine orientalische Stadt im Sonnenlicht

Der Gegner, in den Jakob sich verbissen hatte, war geheimnisvoll. Jakob wollte von ihm nicht nur den Handschlag zwischen Sportlern, sondern mehr. „Wie heißest du?, fragte der Besiegte. Er antwortete: Jakob. Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel: Denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen.“ (32,28.29) Der Sieger ahnte etwas, aber erst als der Verlierer ihn segnete, wusste er, mit wem er sich geschlagen hatte: „Ich habe Gott von Angesicht gesehen, und doch wurde mein Leben gerettet.“ (32,31) Wer gegen Gott kämpft, wird verwundet – geht aber nicht ohne Segen. Als Gott sich dem Griff Jakobs entwunden hatte, „ging ihm die Sonne auf; und er hinkte an seiner Hüfte.“ (32,32)

Das Buch “Mit 100 Fragen durch die Bibel”

Der Beitrag ist angeregt vom Buch “Mit 100 Fragen durch die Bibel”. Georg Magirius hat das Buch in der Evangelischen Verlagsanstalt veröffentlicht. Es hat 160 Seiten und kostet 12,80 Euro. Barbara Handke hat es lektoriert. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-374-02583-1. Weitere Informationen und Pressestimmen sind hier.