Allgemein

Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin

Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin: Lorenz Marti

Bei Mystik denken viele an Hochleistungsfrömmigkeit, an eine abgehobene Stufe des Glaubens. Aber was hat ein Staubsauger mit Mystik zu tun? Der Autor Lorenz Marti hat einen bodennahen Zugang zu dem Phänomen, das in vielen Religionen zu Hause ist. Auch für ihn ist Mystik mit Geheimnis, Staunen und der oft verwirrenden Wahrheit des Widerspruchs verbunden. Doch verknüpft er die großen Fragen des Lebens mit dem täglichen Kleinkram. Somit verleiht er seinen Erkundungen einen komischen Zug. Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin, den er zu seinen geistlichen Lehrern zählt.

Lorenz Martis geistliche Lehrer? Staubsauger, Esel, Hund!

Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin - Lorenz Marti beim Interview im Studio in Bern

Marti erzählt von Kirschbonbons, Kaufhäusern und dem Spaziermeditieren. Das sei übrigens entstanden, weil er an der meditativen Übung des stillen Sitzens gescheitert sei. Neben dem Staubsauer können außerdem Esel und Hund zu geistlichen Lehrern werden. Und Gott – unter Berufung auf Theresa von Avila – zum Herrn der Töpfe und Pfannen. Lorenz Marti ist ein spiritueller Autor, der auch von sich selber schreibt – ungeschönt. So bekennt er sich zu nicht gerade angesagten Eigenschaften wie Schüchternheit und Einzelgängertum. Außerdem redet er vom Scheitern, womöglich deshalb, weil Mystik ein Freiraum sei, in dem einengende Zuschreibungen hinterfragt werden. Und man sich aller Etiketten entledigen darf.

Lorenz Marti: Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin – Die Sendung “Jenseits der Etiketten

Birgitta Assheuer liest das Stück "Sein Staubsauger heißt Franz Fridolin" - Foto von Thilo Körkel

Georg Magirius hat sich mit Lorenz Marti in Bern über seine Bücher und Streifzüge durch die Religionen unterhalten. Der Bayerische Rundfunk strahlt die Sendung “Jenseits der Etiketten – Lorenz Martis befreiende Spaziergänge in das Land der Mystik” am 31. Juli 2011 aus. Einen Ausschnitt kostenfrei hören ist möglich hier. Das Manuskript der Sendung ist übrigens hier. Die Redaktion hat Wolfgang Küpper. Für den Schnitt ist Peter Macheil, für den Ton Claudia Trojan verantwortlich. In der Rolle des Staubsaugers Franz Fridolin: Avo Pärt. Die Zitate spricht Georg Magirius. Sprecherin der Sendung ist Birgitta Assheuer. Ihre Stimme gehört laut Hörkanon zu den 40 schönsten im deutschen Sprachraum gehört. Produktionen mit ihr erhielten mehrfach den Deutschen Hörbuchpreis. Das Foto von ihr stammt von Thilo Körkel. Die Fotos von Lorenz Marti hat Georg Magirius aufgenommen.