Dem Widrigsten trotzen

Spiritualität ZeitschriftDie Kraft der Poesie kann es mit dem Widrigsten aufnehmen. Das schreibt der Redakteur Stefan Seidel in der Ausgabe 4 / 2017 zum Thema Spiritualität der Zeitschrift “Tod & Leben”. Und er verweist auf die von Georg Magirius herausgegebene Anthologie „Abschied“. Poesie seit laut Seidel mit Spiritualität verwandt, mache das Leben tiefer, oftmals auch leichter. Sie trage in sich einen Funken, der selbst in unmenschlichen, eigentlich nicht zu ertragenden Situationen den Horizont weiten könne. Und sie könne anschaulich machen, was ein gutes Leben und Sterben wäre. So bezeichne Hermann Hesse den Tod als das letzte und kühnste Erlebnis in diesem Dasein. „Warum ihn also nicht als Reise in ein unbekanntes Land verstehen? Das Bild ist beinahe biblisch und vermag unmittelbar zu trösten“, urteilt Stefan Seidel.

Georg Magirius, Abschied. Geschichten vom Loslassen und Neuanfangen, edition chrismon, Leipzig 2017.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>