Allgemein

Intelligenz läuft

Intelligenz läuft, sagt Harry Arndt, Pionier der Ultralaufszene und vielfacher Redkordhalter. Foto (c) SSC Hanau-Rodenbach.

Wer Extremsportarten wie Ultramarthon ausübe, laufe nicht vor den Aufgaben des Lebens davon. Stattdessen stehe er verantwortungsvoll im Leben. Das hat Harry Arndt im Hessischen Rundfunk in der Sendung “Forum Leib und Seele” gesagt. Arndt gehört zu den Pionieren unter den Ulramarathonläufern in Deutschland. Außerdem hat er mehrere Rekordmarken im 100-Kilometer-Lauf aufgestellt.  Außerdem sagt er: Intelligenz läuft.

Stärkere Ausdauer

Dem Organisator des Ultramarthons in Hanau-Rodenbach ist nämlich aufgefallen: “Die Intelligenz ist überdurchschnittlich vertreten.” Denn viele Akadamiker, provomovierte Akademiker und auch einige Professoren befänden sich unter den Teilnehmern. Das lange Laufen könne man also kaum als Flucht vor den Herausforderungen des Lebens interpretieren, wie es manche Psychologen zuweilen tun würden. Arndt: “Ich kann mir vorstellen, dass man als Läufer im Berufsleben oder in anderen Bereichen ein stärkere Ausdauer aufweist, um ans Ziel zu kommen und sich durchzusetzen.”

Intelligenz läuft: Den Beitrag jetzt kostenfrei hören und lesen

Das Porträt “Laufen ohne Ende” von Georg Magirius aus dem Jahr 2000 über Harry Arndt hier hören. Das Manuskript jetzt hier lesen. Die Redaktion hat Dr. Lothar Bauerochse.