Liebesgeschichten

Liebe und Eigensinn

Liebe und Eigensinn in Egelsbach: Die Harfenistin Bettina Linck interpretiert die Erzählungen von Georg Magirius - Foto von Petra Winkelhardt

Eigensinn und Eigenwilligkeit dienen dem Miteinander. Das behauptet die Konzertlesung “Liebe und Eigensinn” mit Bettina Linck und Georg Magirius in der Evangelischen Kirche in Egelsbach. Und zwar am 13. März 2015. Egelsbach ist der ideale Schauplatz für das Thema der Konzertlesung. Es liegt zwischen Darmstadt und Frankfurt am Main. Und es ist eine der wenigen Gemeinden, die im Zuge der Gebietsreform in Hessen in den 70er Jahren ihre Eigenständigkeit behalten haben. Grund genug, nicht jede Nivellierungsbewegung mitzumachen.

Liebe und Eigensinn: 11 Freunde (mindestens) könnt ihr sein

Mit 11.000 Einwohner ist es nachweislich keine Millionenstadt. Aber die Egelsbacher Elf spielte einige Jahre in der dritthöchsten Fußballliga und hatte mehrere Deutsche Meister zu Gast: 1. FC Nürnberg, 1. FC Kaiserslautern, Spielvereinigung Fürth, Eintracht Frankfurt. Auch für die Evangelische Kirchengemeinde ist Selbstbewusstsein kein Fremdwort. Es harmoniert mit dem Streben nach Gemeinsinn. Denn unter Vorsitz von Frank Hoffmann gibt es einen “Freundeskreis zur Förderung der Evangelischen Kirche Egelsbach”. Wichtige Ziele: Der Erhalt der denkmalgeschützten Kirche, außerdem das „religionsorientierte Leben in der Gemeinde“ und schließlich „die Förderung des generationsübergreifenden Miteinanders“.

Religionsorientiert, gefährlich, eigensinnig

Schauplatz der Konzertlesung "Liebe und Eigensinn" - Evangelische Kirche Egelbach Foto von Rudolf Stricker - Wikipedia

Auf Initiative des Freundeskreises gastiert in dem denkmalgschützten Gebäude das religionsorientierte Duo 7 tote Ehemänner. Und zwar mit liebevoll-eigenwilligen Erzählungen, die von der Bibel inspiriert sind. Adam und Eva zum Beispiel brechen ihren Langzeiturlaub in der FKK-Ferienclubanlage Garten Eden ab. Denn sie reagieren allergisch auf Sonne und die Munterkeit der Clubanimateure. Stattdessen suchen sie Schatten und die Wildnis des alltäglichen Lebens. Die Folge? Ein Miteinander ist geboren, das sich Begehren nennt.

Liebe und Eigensinn: Thomas und Jesus

Liebe und Eigensinn: Plakat der Konzertlesung mit Bettina Linck und Georg Magirius in der Evangelischen Kirche in Egelsbach

Thomas wiederum, ein weithin bekannter Widersprecher, verhält sich wieder einmal gegen den Geist der Gruppe. Die Folge? Er erfährt eine ungewöhnliche Freundschaft! Und Sara? Sieben Ehen hat sie hinter sich, die – nicht anders als ihre Ehemänner – keine lange Lebenszeit besaßen. Die Folge? Die als Männermorderin Titulierte erlebt eine Hochzeitsnacht. In ihr geschieht etwas so Ungeheures, dass es womöglich kein anderes Wort dafür gibt außer das Berühmte: Liebe.

Informationen zur Konzertlesung

Die Konzertlesung “Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner” ist am 13. März 2015 in der Evangelischen Kirche Egelsbach zu hören. Sie ist angeregt vom Buch „Traumhaft schlägt das Herz der Liebe“. Bettina Linck spielt Stücke vom Barock bis zur Moderne. Der Eintritt ist frei. Die Fotos stammen von Petra Winkelhardt, Rudolf Stricker und Friederike Schaab.

Das Liebesbuch

Cover des Buches "Traumhaft schlägt das Herz der Liebe" - Das Buch von Georg Magirius ist die Inspirationsquelle der Konzertlesung "Liebe und Eigensinn" in Egelsbach

Georg Magirius hat das Buch “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe” im Echter Verlag vreöffentlicht. Es ist gebunden und hat 144 Seiten. Außerdem enthält es viele farbigen Abbildungen von Marc Chagall. Heribert Handwerk hat es übrigens lektoriert. Es kostet 14 Euro 90. Und die ISBN-Nummer lautet 978-3429035853. Weitere Informationen, Leseprobe, Pressestimmen und Bestellmöglichkeit sind hier.