Frankfurt

Religionen reichen sich die Hand

Georg Magirius im Gespräch mit Ulrike Johanns. Ein Ausschnitt aus dem Band "Religionen reichen sich die Hand".

Juden, Christen und Muslime können sehr gut miteinander feiern. Das zeigen seit zehn Jahren die Abrahamischen Feiern am Flughafen Frankfurt Main. Die Pfarrerin Ulrike Johanns hat sie initiiert. Und außerdem nun ein Buch zum Thema “Religionen reichen sich die Hand” veröffentlicht. Es beschreibt sinnlich und anschaulich den Sinn dieser Feiern.

Abrahamische Feiern am Flughafen

Georg Magirius hat die Premiere der Feiern im Jahr 2001 für den Hessischen Rundfunk porträtiert. Die Sendung und ein Interview mit ihm sind zehn Jahre danach Teil dieses Buches geworden, dessen “Zehn Jahre Abrahamische Feiern” lautet. Die Gestaltung und Fotos stammen übrigens von Dagmar Brunk. Bekir Alboga, Ulrike Johanns und Menachem Halevi Klein haben den Band herausgegeben. Georg Magirius hat die Abrahamische Feier 2010 außerdem für den Bayerischen Rundfunk innerhalb der einstündigen Sendung “Ökumenische Verzauberung” porträtiert. Der Ausschnitt aus der Sendung über die Abrahamischen Feiern ist hier hörbar.