Die Grundlage positiver Emotionen

Positive Emotion bricht auf - Foto von Georg MagiriusAusgerechnet Traurigkeit und Tränen können die Grundlage positiver Emotionen sein. Das schreibt Georg Magirius in Folge 49 seiner Kolumne für das Evangelische Frankfurt vom 28. September 2016. Gewöhnlich gelte es als Leistung, Tränen zu unterdrücken. “Dabei leiden viele unter ihrer Traurigkeit, weil sie permanent damit beschäftigt sind, nur ja nicht traurig zu wirken.” Laut Magirius werde nicht zu viel, sondern zu wenig geweint. Davon sei eins der spirituellsten Bücher der Menschheit überzeugt, nämlich das Buch der Psalmen. Es verherrliche nicht die Tränen, aber im Gegensatz zu heutigen Gepflogenheiten akzeptiere es, dass es Grund zur Traurigkeit gäbe. “Beim Buch des Psalmen handelt es sich überwiegend um Tränenlieder. Doch münden sie in eine kaum vorstellbar enthusiastischen Jubel”, schreibt Magirius. Entscheidend für diesen Prozess sei die Entkrampfung, die das einfache, aber heute in der Regel verpönte Eingeständnis “Es tut weh” hervorrufen könne. Pointiert lasse sich dieser emotionale Prozess mit der bildhaften Szenerie aus den Psalmen beschreiben: “Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. Sie gehen hin und streuen ihren Samen, und kommen und bringen ihre Garben.” Redaktion: Dr. Antje Schrupp. Den Beitrag nachlesen >>> hier.

Von Georg Magirius zum Thema erschienen: Gute Wünsche aus der Bibel, 64 Seiten, Hardcover, Herder Verlag 2016, mit zahlreichen Fotos, Lektorat: Dr. Dietrich Voorgang, ISBN 978-3-445132-871-8, 10.00 Euro.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>