Religion und Poesie

In der Kürze liegt die Weite

Wer sich begrenzt, kann Grenzen überschreiten. So liegt in der Kürze die Weite. Das klingt unlogisch, wirkt aber plausibel, wenn man „der glücksbaum“ von Bernhard Bergmann liest. Die frisch in der EditionToni Pongratz veröffentlichten Gedichte konzentrieren sich. Sie betrachten Weniges, wählen damit aus dem Vielen und ständig verfügbar Wirkenden aus. Und das Ausgewählte wird dann nochmals verknappt. Damit werden die Worte aber nicht zu einer Partitur, die niemand anderes als nur der Dichter auf unvergleichliche Weise performen kann. Sondern? Durchs Verknappen zeigt sich eine vernebelt wirkende Welt mit einem Mal einfach, klar und weit.

 

EINFACH

 

140 Zeichen

kurznachricht

 

ein zeichen

umarmung

 

Bernhard Bergmann, der glücksbaum, Edition Toni Pongratz Band 134, 978-3-945823-11-8, 16 Euro – Foto: Nina Nicklas-Bergmann

Die Edition Toni Pongratz besteht seit 38 Jahren und umfasst bislang 134 Bände. Bernhard Bergmann hat neben “der glücksbaum” auch “pusteblume” und “wasser der kindheit” in der Edition veröffentlicht. Weitere Autoren sind zum Beispiel Reiner Kunze, Gabriele Wohmann, Ulla Hahn, Peter Härtling, Janosch, Peter Huchel und Julia Ritter-Kopp.