Allgemein

Der Königsweg zum Genuss

Bettina Linck erklärt die Harfe in Lohr. Die Biblische Weinprobe des Theologen und Schriftstellers Georg Magirius war inspiriert von König Salomo. So entstand  der Königsweg zum Genuss. Foto von Sven Johannsen

Als spirituelle Köstlichkeit hat das Main Echo vom 18. Mai 2018 die Biblische Weinprobe im Lohrer Pfarrheim Sankt Michael charakterisiert. Etwa 50 Teilnehmer erlebten dabei den Königsweg zum Genuss. Norbert und Sigrid Klüpfel tischten ungewöhnliche Lagen auf: „Noahs spritziger Traumwein, Jesu edler Wunderwein, der feurige Pfingstwein und schließlich Solomos blumenreicher Weisheitswein“, heißt es in dem Bericht von Sven Luitpold. Die Weine seien ein Element der Weinprobe gewesen, das nicht für sich alleine stand. Denn jeder Wein bildete “mit einer biblischen Erzählung und einem auf Wein und Erzählung abgestimmten Harfenstück einen ‘Dreiklang des Genusses'”.

Salomo und der Königsweg zum Genuss

Biblische Weinprobe in Lohr - Foto von Buero Magirius

Der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius präsentierte die Erzählungen „unterhaltsam und auf lustig-lehrreiche Weise“. Erhellend waren zum Beispiel die Ausführungen über König Salomo und die biblische Anstiftung zur Daseinsfreude, gleichermaßen ein Königsweg zum Genuss: “Solomo, umgeben von 700 Haupt- und 300 Nebenfrauen, war nicht nur ein großer Liebhaber des weiblichen Geschlechtes, sondern auch ein großer Lehrer der Weisheit und Lebensfreude. Im Predigerbuch gibt er aus seiner Weisheit des Feierns heraus Tipps für einen Genuss ohne Verdruss.“ Neben Wein und Erzählungen bildete die Musik das dritte Element des Abends: „Furios, getragen und virtuos begleitete Bettina Linck auf der Harfe die Geschichten und Erzählungen”, urteilt das Main Echo.

Die Biblische Weinprobe in St. Michael in Lohr haben Katja Seith und Daniela Sultan von der Pfarreiengemeinschaft 12 Apostel am Tor zum Spessart organsiert. Und zwar in Kooperation mit Caroline Huber und Meike Röder von Herder Reisen. Die Leitung hatte Pfarrer Sven Johannsen.