Biblisches, Religion und Poesie

Märchenhafte Reise ins Anderswo

Im Kaleidoskop der Wuensche - Darmstaedter Echo

Wer an eine märchenhafte Weisheit glaubt, trägt deshalb keine rosarote Brille. Das hat die Kulturjournalistin Charlotte Martin in ihrem Beitrag “Kaleidoskop der Wünsche” im Darmstädter Echo vom 28. Februar 2018 geschrieben. Sie verweist dabei auf die Lesung von Georg Magirius aus „Gute Wünsche aus der Bibel“ in der Groß-Gerauer Stadtkirche. Sie sei eine gut durchdachte, eine märchenhafte Reise ins Anderswo, gewesen. Er habe mit seiner Lesung über das Wünschen dem Denken nicht Lebewohl gesagt. Es habe andererseits aber auch keine abgehobene Lehrstunde abgehalten, mit der man sich eine uralte Weisheit bequem vom Leib halten könne.

Klug komponiert: Märchenhafte Reise ins Anderswo

Stattdessen habe es sich um eine klug komponierte Reise gehandelt – heraus aus dem Gestern. „‘Es war einmal“ – mit diesen drei Worten beginnen Märchen. Georg Magirius entlarvte sie als eine ins imaginierte Anderswo abzielende Umschreibung, die keineswegs auf Vergangenes hinweise.“ Basis der Lesung waren „Texte der Bibel sowie philosophische Anstöße – etwa aus Ernst Blochs Buch ‚Das Prinzip Hoffnung‘ – als auch eigene Erfahrungen.“ Die Konzertharfenistin Bettina Linck hat die Konzertlesung begleitet, „die mit spirituellen Klängen und Interpretationen Bachscher Musik viel zum entspannenden Flair der vom Sonnenlicht durchfluteten Kirche beitrug.“

Die Konzertlesung in der ARD

Die Konzertlesung mit Musik von Bettina Linck ist im Deutschlandfunk hier zu hören. Und zwar 15 Minuten lang. Der Bayerische Rundfunk und der Hessische Rundfunk haben die Konzertlesung in einer 30 Minuten langen Fassung gesendet. Das Manuskript davon ist hier zu lesen.

Gute Wünsche aus der Bibel - Das biblische Land bei Tübingen - Grundlage der Konzertlesung "Märchenhafte Reise ins Anderswo"

Informationen zum Buch “Gute Wünsche aus der Bibel”

Die Konzertlesung in Groß-Gerau und die Sendungen sind angeregt von Georg Magirius Buch “Gute Wünsche aus der Bibel”. Es ist im Herder Verlag erschienen, hat zahlreiche Fotos und 64 Seiten. Dr. Dietrich Voorgang hat es übrigens lektoriert. Es kostet 10 Euro. Die ISBN-Nummer des Buches lautet 9783451328718