Franken

Pfarrerin führt an schauderhafte Plätze

Pfarrerin führt an schauderhafte Plätze: Plakat einer Tour mit Regina Westphal zu Mystischen Orten in Unterfranken

Im November, also im wohl mystischsten Monat des Jahres, führt eine Pfarrerin an schauderhafte Plätze. Diese Orte liegen in Odenwald und Spessart, aber auch in Rhön, Haßberge und im fränkischen Weinland. Die Pfarrerin Regina Westphal benötigt für ihre Tour an die unheimlichen Orte gerade einmal 60 Minuten. Denn am 6. November 2014 liest die Autorin aus ihrem Buch „Mystische Orte – Wanderungen durch Unterfranken“. Und zwar auf Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins Steinheim im Marstall vom Schloss Haunau-Steinheim. Die Teilnehmer nähern sich dann den geheimnisvoll entlegenen Plätzen, ohne einen Schritt gehen zu müssen. Auf die Tour geht es mit Lichtbild, Schaudern und „einem gepflegten Roten“, wie Gastgeber Burkhard Huwe ankündigt. Über das Buch urteilt Stefanie Schleicher im Bamberg-Guide: „Ein Muss für jeden Franken.“

Pfarrerin führt an schauderhafte Plätze: Tretstein, Friedhof, Teufelsstein

Pfarrerin führt an schauderhafte Plätze: Regina Westphal

Theodor Geus schreibt im Reiseblatt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Seinen Wert bezieht dieses Buch aus der Tatsache, dass es zu vierzehn Stellen in Unterfranken führt, von denen die Mehrzahl kaum bekannt ist. Der Tretsteinwasserfall bei Dittlofsroda, der Judenfriedhof in Kleinbardorf oder der Teufelsstein bei Lichtenstein sind versteckte Kleinode, die nun gewissermaßen öffentlich gemacht werden“.

Das Buch “Mystische Orte”

Buchcover "Mystische Orte" Sie sind in Franken: 14 Orte mit unvergänglichen Kräften.

Regina Westphal und Georg Magirius haben das Buch “Mystische Orte – Wanderungen durch Unterfranken” im Echter Verlag veröffentlicht. Es hat 128 Seiten, viele farbige Abbildungen. Es kostet 12 Euro 80. Thomas Häußner hat es übrigens lektoriert. Und die ISBN-Nummer lautet 978-3429034658. Weitere Informationen und Pressestimmen sind hier.