Allgemein

Frauen mit Krone und Messer

Teller mir Rissen - Cover von "Eine souveräne Frau" - in dem Buch bewährten sich Frauen mit Krone und Messer, schreibt Michaela Moser im WeiberDiwan

Michaela Moser sieht in den  weiblichen Figuren aus Gabriele Wohmanns aktuellem Erzählungs-Band “Eine souveräne Frau” lauter Königinnen. In der neuen Ausgabe des WeiberDiwans beschreibt die meist bei Wien lebende Rezensentin, dass sich Wohmanns Protagonistinnen bewähren. Und zwar in Friseursalons, Parkhotels oder auch in faden und unglücklichen Männerbeziehungen. Zwar versteckten sie ihre Verletzlichkeit nicht, könnten andererseits aber auch besänftigende Martinis trinken. Und schließlich mit feiner Klinge Männer in den Tod befördern. Falls Frauen fielen, stünden sie wieder auf, rückten die Krone zurecht und gingen weiter. Der Band ist übrigens – Vorsicht: Fadheit! Unglück! – ausgerechnet von einem Mann herausgegeben. Michaela Moser, die Autorin der Rezension “Frauen mit Krone und Messer”, ist Sozialexpertin, feministische Ethikerin und PR-Beraterin.

Frauen mit Krone und Messer: Gabriele Wohmanns Buch “Eine souveräne Frau”

Gabriele Wohmann hat das Buch “Eine souveräne Frau – Die schönsten Erzählungen” im Aufbau Verlag veröffentlicht. Der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius hat es herausgegeben und mit einem Nachwort versehen. Das Buch hat 288 Seiten, ist außerdem gebunden mit einem Schutzumschlag. Es kostet 19 Euro 99. Dr. Angela Drescher hat es übrigens lektoriert. Und die ISBN-Nummer lautet ISBN 978-3-351-03393-4. Weitere Informationen und Pressestimmen sind hier.