Biblisches, Religion und Poesie

Hat ständiges Beten eigentlich Nebenwirkungen?

Hat ständiges Beten eigentlich Nebenwirkungen? dbz-Keller Ludwigshafen - kurz vor der Vorstellung "17 Fragen aus der Bibel" - Regie und Idee: Olaf Peters

Hat ständiges Beten eigentlich Nebenwirkungen? Diese und 16 andere Fragen, die sich beim Stöbern in der Bibel stellen können, wurden am 7. November 2013 beantwortet. Und zwar im dbz-Theaterkeller in Ludwigshafen. „Von A wie Anfang bis Z wie – ähm Himmelreich” gehe die Reise, kündigt Olaf Peters den mehr als 50 Besuchern an. Sie sind zum Bühnenkonzert mit der Sängerin Stephanie Martin, dem Cajonisten Edgar Schmidt und Tobias Seyfert am Keyboard gekommen sind. Regisseur und Rezitator Peters hatte die Idee, als er in der Straßenbahn  „99 Fragen aus der Bibel“ las. 

Gott schlägt, verliert und segnet

Edgar Schmidt am Cayon - Ludwigshafen

Nach der Premiere im Oktober heißt es nun zum dritten Mal: „17 aus 99. Die Bibel in concert“. Schon scheppert der Gong, weil der Teufel Jesus zum Duell fordert, der nicht ganz bei Kräften ist, hat er doch gerade 40 Tage nichts gegessen. Dennoch hält Jesus bis zur dritten Runde durch, in der der Teufel plötzlich mit der Bibel argumentiert. Und Jesus? Sagt dazu nicht Ja und Amen, sondern denkt selbst und weiter – und returniert, indem er sich auf eine andere Stelle der Bibel bezieht. Da hat Jesus widerstanden und fängt mit dem Wandern, Sich-Wundern und den Wundertaten an. Damit nicht genug der Bibel-Abenteuer. Gefragt wird auch: Geht Gott gerne in die Kirche? Oder: Kann er auch mal verlieren? Tatsächlich besiegt ein gewisser Jakob Gott im Kampf, verletzt sich aber heftig, doch wiederum nicht so sehr, um den Besiegten nicht festzuhalten, bis der ihn endlich segnet.

Hat ständiges Beten eigentlich Nebenwirkungen?

Tobias Seyfert und Stephanie Martin im dbz-Theater-Keller in Ludwigshafen-Friesenheim

Was wollte man sonst schon immer einmal wissen? Zum Beispiel: Wer war zuerst – Mann oder Frau? Am Ende gehe es nicht darum, an erster Stelle zu stehen, sondern gemeinsame Sache zu machen. So könnte eine Antwort lauten. Denn die Antworten auf die Fragen sind kein Schlusstrich, sondern laden ein zum Weiterfragen. So hört das Sprechen, Spielen, Genießen, Träumen, Wünschen und Hoffen auch nicht gleich wieder auf. Und wieder ist da eine Frage: Warum wirbt Gott um die, die sich bei ihm nicht bewerben? Auch darauf ist etwas zu hören, das weitaus mehr ist als – wenn überhaupt! – eine kopfgesteuerte Information. Sondern Rhythmus, Verzauberung, Singen, kindliches Spiel, Idylle und Getöse, Staunen und Stille – und immer wieder wird gelacht. Ach so: Hat ständiges Beten denn nun Nebenwirkungen? Auch darauf gibt das Quartett um Olaf Peters eine wundersam musikalische Antwort. Wer diese hören will, wird sich vor die Bühne setzen, wenn es in Ludwigshafen wieder heißt: „17 Fragen aus der Bibel – Eine musikalische Lesung” – mit Liedern unter anderen von Annett Louisan und dem Duo Camillo. Mehr Informationen zum DBZ-Keller sind hier.

Das Buch “99 Fragen aus der Bibel”

Georg Magirius Plakat zum Theaterabend 17 Fragen an Gott

Georg Magirius hat das Buch “99 Fragen aus der Bibel” im Gütersloher Verlagshaus veröffentlicht. Es hat 144 Seiten und kostet 7 Euro 90. Katja Meinecke hat es lektoriert. Die ISBN-Nummer lautet 3-579-01204-5. Weitere Informationen, Pressestimmen, Leseprobe und Bestllmöglichkeit hier.

Weitere Fotos der Klanglesung im DBZ-Keller