Allgemein

Sprachliche Brillanz

Cover des Buches "Hebt man den Blick, sieht man keine Grenzen". Der Beitrag "Ökumenische Verzauberung" von Georg Magirius habe eine außergewöhnliche "sprachliche Brillanz". So urteilt Reiner Andreas Neuschäfer

“Hebt man den Blick zum Himmel, sieht man keine Grenzen”: Im Kreuz Verlag ist ein Band mit Geschichte und Geschichten zur Ökumene erschienen. Wolfgang Küpper und Tilmann Kleinjung haben es herausgegeben. Rolf Hartmann hat es lektoriert. Nun hat ihn der Pfarrer, Religionspädagoge und Autor Reiner Andreas Neuschäfer auf Amazon besprochen. Am Beitrag “Ökumenische Verzauberung” von Georg Magirius hebt er dessen “sprachliche Brillanz” und “inhaltlichen Tiefgang” hervor. Magirius zaubere eine Fülle an Annäherungen und Anregungen rund um die Ökumene hervor, die seinen scharfen Blick zeigen. “Schön sind seine Beispiele wie die des Fußball-Bundesliga-Rekordspielers Karl-Heinz Körbel.” Das Buch ist auch als CD eschienen. Beispiele aus Magirius “Ökumenischer Verzauberung” sind hier hörbar.