Innovative Liebestechnik

Innovation erfolgt oft durch den Rückgriff auf Tradition. Und das außergewöhnlich Neue findet sich im Alten, sofern man es nicht beim Alten lässt. Das zeigt die Konzertlesung von Bettina Linck und Georg Magirius am Samstag, 19. September 2015, ab 19.30 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche in Mühlheim-Dietesheim, Die Konzertharfenistin und der Schriftsteller umspielen das Thema aller Themen und dringen in den Gegenstand des Abends auf moderne Weise ein. Von Liebe im Ferienclub wird erzählt. Einem Flüchtling erfährt sie, als er überhaupt nicht damit rechnet. Eine Kinosüchtige verliebt sich beim Open Air Festival im Park. Außerdem blüht ein Schüler mit ADHS auf, weil er wegen seines Könnens niemals Ruhe zu geben, Zuneigung erlebt.

Verquickung

Die gegenwartsnahe Behandlung des Themas Liebe aber ist nicht das Innovative. Sondern? Dass es dabei nicht um die bloße Abbildung moderner Phänomene geht. Denn der Urstoff, aus dem sich die musikalischen Geschichten speisen, stammt aus einem alten Überlieferungsstrom – der orientalischen Erzähllust der Bibel. Sie wird von Bettina Linck und Georg Magirius mit Gegenwärtigem verquickt. Kein Moder einer sich genügenden Tradition ist zu riechen. Aber auch die Flachheit einer um sich selbst kreisenden Modernität wird verhindert. Das Innovative liegt im nicht auseinander zu haltendem Ineinander von Alt und Neu.

Liebestechnik

Bei dieser Liebestechnik verwundert es nicht, dass der Abend Teil der Veranstaltungsreihe „Kultur- & Eventkirche“ der Evangelischen Friedensgemeinde Mühlheim ist, die für innovative Projekte ausgezeichnet worden ist. Klassische Kirchenmusik steht dort neben Musikformen wie Gospel, Jazz mit Chamelohn-Jazzband oder Tailgate Jazzband, interkulturellen und interreligiösen Konzerten. Es gibt interaktive Cross-over-Orgelkonzerte mit Chris Brückner sowie Sakro-Pop, Folk und Musik-Comedy. Ergänzt wird das Angebot Liedermacher-Duo Sternenstaub mit Ralf Grombacher und Wolfgang Prießdurch Open-Air-Kinoveranstaltungen, Filmgottesdienste, Kunstprojekte und Ausstellungen.

Entführung

Die Leitung des Abends hat Pfarrer Ralf Grombacher, der es mit einem Spaßrekord im Doppel-Nasen-Flöten-Spielen ins Guinessbuch der Weltrekorde gebracht hat. Als Sänger und Gitarrist des Duos Sternenstaub und der Formation Irish Dew entführt er mit dem Percussionisten und Gitarristen Wolfgang Prieß das Publikum in ein besonderes Reich. Keiner verlangt Lösegeld, niemand will freigekauft werden, weil man sich dank dieser Entführung im Land der Freiheit befindet, in der Welt der fabelhaften Lieder und der Weisheit des Märchens. Dort interessiert sich niemand für eine korrekte Kategorisierung kultureller Veranstaltungen, weil die Fantasie das Neue und Alte umschließt und alles in allem ist: Verzauberung.

Harfe, Hochzeitsnacht und sieben tote Ehemänner, Samstag, 19. September 2015, 19.30, Konzertlesung aus “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe”, Harfe: Bettina Linck, Gustav-Adolf-Kirche Mühlheim-Dietesheim, 19.30, Eintritt frei, Spenden erbeten, Leitung: Pfarrer Ralf Grombacher.

Weitere Informationen zur Konzertlesung auf der Homepage >> der Eventkirche.

Die Jubiläumtour “10 Jahre 7 tote Ehemänner”

“Angeregt von Musikalität, Witz und Poesie der Bibel verstören, trösten und beleben die Harfenistin Bettina Linck und der Schriftsteller Georg Magirius seit 2005 ihr Publikum.” Offenbach Post “Traditionell und überraschend modern, musikalisch furios und anrührend komisch.” Frankfurter Allgemeine Zeitung

2016

Aktuelle Termine der Formation >> hier.

02. September, Wiesbaden, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ringkirche, Nacht der Kirche, Leitung: Dr. Sunny Panitz – Rückblick

19. Mai, Ludwigshafen-Friesenheim, DBZ-Keller, Die biblische Weinprobe im ausverkauftem Keller, Leitung: Olaf Peters – Rückblick

08. Mai, Deutschlandfunk, Die Kraft der guten Wünsche – Redaktion: Pfarrer Frank-Michael Theuer – Sendung hören und lesen

14. Februar (Valentinstag), Groß-Gerau, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe”, Ev. Stadtkirche, Leitung: Pfarrer Helmut Bernhard – Rückblick auf die Konzertlesung vor knapp 200 Besuchern >>> HIER <<<

Aktuelle Termine der Formation >>>> hier.

2015

o8. November, Ober-Ramstadt: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung: Claudia Schlaak, Pfarrerin Nicola Bültermann-Bieber > MEHR <

06. November, Kaiserslautern: Sein wie die Träumenden, Lesung “Sein wie die Träumenden“, Citykirche Kaiserslautern, Leitung: Pfarrer Stefan Bergmann > Rückblick mit Pressestimmen > HIER <

27. September, Malans / Graubünden: Festgottesdienst zum Weinfest, Leitung: Pfarrerin Dr. Helke Döls >> Rückblick mit Fotos auf die Weinprobe vor 400 Besuchern <<

26. September, Malans / Graubünden: Die biblische Weinprobe, Lesung u.a. aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung. Pfarrerin Dr. Helke Döls > Rückblick mit Fotos auf die Weinprobe vor 400 Besuchern <<

25. September, Bad Bellingen (Markgräfler Land): Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev Kirche, Leitung: Pfarrerin Gabriele Seibert-Graf

19. September, Mühlheim-Dietesheim: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev. Friedensgemeinde (Kultur-Eventkirche), Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Gustav-Adolf-Kirche Dietesheim, Leitung: Pfarrer Ralf Grombacher > Informationen <

06. September, Hessischer Rundfunk: Der lange Weg zur Freude. Warum die Psalmen Wut und Klage nicht übergehen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, hr2-kultur, Camino, Redaktion: Dr. Lothar Bauerochse > Informationen <

17./18./19. August 2015, ERF-Radio, Lesung aus “Erleuchtung in der Kaffeetasse” Lesezeichen, Ton: Robert Foede, Redaktion: Angelika Fries > MEHR <

10. August 2015, Offenbach-Post, “Tödliche Hochzeitsnacht mit Sara” – Porträt zu 10 Jahre “Harfe trifft auf Literatur” von Michael Hofmann >> lesen

19. Juni, Hasselroth-Niedermittlau, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Ev. Laurentiuskirche, Leitung: Pfarrerin Anne Rudolph, Sascha Gourdet >>> Informationen > >> “Die traumwandlerische Sicherheit der Harfenistin, die ruhige und fast weiche Stimme des Erzählers ergänzen sich so kongeniao, dass es sich für die Besucher schon nach wenigen Passagen fast so darstellt, als gebe es keine andere und schon immer gehörte Verrbindung zwischen Harfe und Lesung.” Herbert Huth, Gelnhäuser Neue Zeitung

10. Mai, Bayerischer Rundfunk: Der lange Weg zur Freude. Warum die Psalmen Wut und Klage nicht übergehen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, Redaktion: Wolfgang Küpper > Informationen <

29. April, Bielefeld: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev.-ref. Süsterkirche, “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Veranstalter. Ev. Stadtkantorat, Leitung: Kirchenmusikdirektorin Ruth M. Seiler >> Informationen >>“Inspiriert von der orientalischen Erzähllust der Bibel, die auf erstaunliche Art und Weise mit heutigen Alltagssituationen verknüpft wird.” Neue Westfälische Nachrichten

19. März, Nürnberg: Sein wie die Träumenden, Ev-luth. Kirche St. Jobst, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe” und “Sein wie die Träumenden“, Leitung: Studienleiterin Susanne-Katrin Heyer und Pfarrerin Silvia Jühne – Rückblick

13. März, Egelsbach: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev. Kirche, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung: Frank Hoffmann (1. Vorsitzender des Freundeskreises der Ev. Kirche) >> “Kulturgenuss vom Feinsten geboten.” Nicole Jost, Frankfurter Neue Presse

08. Februar, Deutschlandfunk: Lieder voller Leidenschaft. Die Poesie der Psalmen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, Redaktion: Frank-Micheal Theuer – Sendung jetzt direkt  >>> HÖREN – Manuskript >> LESEN

01. Februar, Loßburg-Schömberg: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Hofbauernhof, Leitung: Roland Lübbertsmeier, Initiatorin: Linde Sewig >> „Angeregt von der Bibel und der Liebe, die befreienend lachen lassen.“ Schwarzwälder Bote Rückblick

04. Januar, Hessischer Rundfunk: Mitten ins Herz, Sendung mit Harfenmusik von Bettina Linck, Redaktion: Dr. Lothar Bauerochse

Aktuelle Termine der Formation >> >> hier.