Schlagwort: Heinrich Schütz

Auf dem Gebirge hat man ein Geschrei gehöret

Ihr Vater sei vor sechs Jahren gestorben, sagt sie, direkt an den Weihnachtsfeiertagen. Da war sie Anfang zwanzig. Weih­nachten fällt bei ihnen also aus. Beim letzten Mal hätten sie es einmal mit Geschen­ken probiert: „Ein Versuch!“ Sich unter Kontrolle halten könne man so­wie­so nicht. Die Feiertage jedenfalls seien frei von jedem Gemütlichkeits-Ehrgeiz,. Aha, denke ich: […]

Zarte Rebellen

Es gibt Komponisten und Dichter, die den Mut haben, der Mutlosigkeit Stimme zu geben. Über die Kraft der zarten Rebellen schreibt Georg Magirius zum Reformationstag in “Die Kirche”, der Evangelischen Wochenzeitung für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz in der Ausgabe vom 24.10.2012, Redaktion: Amet Bick, Beitrag lesen.

Kapitulation der Technik

Heinrich Schütz (1585–1672) lie.ß mit seine Musik für die Hörer zu einm Ereignis werden Keine Surround-Technik kann das heute auch nur annähernd wiedergeben. – Ein Porträt von Georg Magirius über den bedeutendsten deutschen Komponisten seiner Zeit hier lesen, veröffentlicht in den Mitteldeutschen Kirchenzeitungen, Weimar, 17. Juni 2012, Redaktion: Sabine Kuschel.

Kann Musik denn evangelisch sein?

Im Vorfeld des 500. Reformationsjubiläums 2017 hat die Evangelische Kirche in Deutschland für dieses Jahr den Schwerpunkt “Reformation und Musik” ausgerufen. Georg Magirius macht sich aus diesem Anlass am 8. Januar 2012 im Bayerischen Rundfunk auf die Suche danach, was an Musik wohl typisch evangelisch sein könnte. Für viele ist es Orgelmusik wie die von […]