Engelsgesang im Wasserkocher

Wie kommt der Gesang der Engel in den Wasserkocher? Warum fällt mit dem Ausleeren des Mülleimers alle Weihnachtshektik ab? Und wieso kündigt ausgerechnet eine Fahrradglocke die Lucretia Bärtsch - Foto Reformierte Kirchgeminde MalansWeihnachtsfreude an? Am 9. Dezember 2018 in Malans in Graubünden und am 10. Dezember 2018 in Sulgen im Thurgau erzählt der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius von luxuriösen Augenblicken der Vorfreude im Advent. Dieser Luxus aber ist nicht kostspielig, krachend laut oder astronautenweit entfernt. Er blitzt stattdessen in der Nähe auf, zeigt sich im Alltag, der überhaupt nicht grau wirkt, sondern voller Farbe, schräg und auf erfrischende Weise witzig und weihnachtlich.Engelsgesang im Wasserkessel und andere Augenblicke der Vorfreude im Advent Angeregt sind die beiden Konzertlesungen von Magirius‘ aktuellem und im Würzburger Echter Verlag veröffentlichten Buch „Einfach freuen. 24 Momente gegen die Rastlosigkeit“.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 14 Uhr, Aula Eschergut, 7208 Malans (Graubünden / Schweiz): Piano: Lucretia Bärtsch, Leitung: Pfarrerin Dr. Helke Doels

Montag, 10. Dezember 2018, 19 Uhr, Ev. Kirche, 8583 Sulgen (Thurgau / Schweiz): Gesang: Kirchenchor der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen, Orgel: Paolo D’Angelo, Leitung: Pfarrer Uwe Buschmaas.

Die biblische Weinprobe

Kirche auf dem Weinfest in Malans 2015 Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Den Bibelwein gibts wirklich

Die Besucher des Weinfestes der Bündner Herrrschaft in Malans im September 2015 sind überrascht. In der Reformierten Kirche gibt es tatsächlich Wein zu trinken.

Genussvermehrung

Von Ausschank zu Ausschank wächst die Zahl derer, die den Lustfaktor der Bibel testen. Erst sind es 40, dann 60, bei der dritten Probe 90. Und als schließlich Jesu Wunderwein seine Wirkung entfaltet, sind es 200 (Fotos: © Rüdiger Döls).

Georg Magirius in Graubünden Foto © Rüdiger Döls http://www.malans-reformiert.ch/

Kein trockenes Referat

Die Biblische Weinprobe zeigt religionsgeschichtliche und kulturgeschichtliche Hintergründe eines traditionsreichen Getränks auf. Dabei handelt es sich um kein trockenes Referat, sagt der Theologe und Autor Georg Magirius. Denn die Wissensaneignung tritt in eine Wechselwirkung mit der Sinneslust.

Noahs Traumwein Kirche auf dem Weinfest in Malans 2015 Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Alles beginnt mit dem Geschmack

Mehrere Ebenen des Erkennens spielen ineinander. „Es handelt sich um einen Dreiklang des Genusses“, sagt Magirius. Alles beginnt mit dem Schmecken. Wenn der Wein den Gaumen gefunden hat, tritt eine gezielt ausgewählte biblische Erzählung in ein Duett mit dem Wohlgeschmack. Damit nicht genug: Die Harfenistin Bettina Linck komplettiert dieses Wein-Wort-Geschehen mit einem eigens darauf abgestimmten Musikstück.

Bettina Linck in Graubünden Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Der schönste Tag des Lebens

Aber ist solch multipler Genuss überhaupt erlaubt, insbesondere das Ausschenken von Wein in einem Gotteshaus? So reagieren einige. „Denen, die so fragen, wünsche ich, sich diese Frage einmal einen Tag lang nicht zu stellen“, sagt Pfarrerin Helke Döls. „Es könnte der schönste Tag ihres Lebens werden.“

Helke Döls Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Feinste Perlen

Immer weiter werden Flaschen entkorkt. Als Noahs Traumwein amtiert ein nach traditioneller Methode abgefüllter Schaumwein, der aus Riesling-Silvaner-Trauben gekeltert ist. Nach dieser Methode produzierte Schaumweine haben, so die Erklärung des Winzers, feinste Perlen und gelten als die edelsten Schaumweine. Das bestätigen die Ohren, die Premiere Arabesque von Claude Debussy hören.

Hedwig Gasche Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Blauburgunder in Graubünden

Ein Blauburgunder verkörpert den feurigen Pfingstwein. Die Rebe stammt aus Burgund, wird seit dem 17. Jahrhundert in der Bündner Herrschaft angebaut und ist dort zur bedeutsamsten Sorte geworden. Ein kraftvoller, fruchtiger und bouquetreicher Geschmack, den auch der Tango von Carlos Salzedo erleben lässt.

Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Tiefes Rubin

„A time for us“ von Nino Rota führt Solomos Weisheitswein ein. Er erzählt von Zusammenhalt und der Weisheit des Feierns, was laut biblischem Predigerbuch jeglichen Überdruss überwinden kann. Gereicht wird ein Pinot Noir 2013 in tiefem Rubin mit nobler Barriquenote – laut Winzer „sehr elegant und stimmig, trotzdem komplex und tief“.

Blauburgunder auf dem Weinfest in Malans 2015 Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Trinklust und Wasser

Elegant und tief – diese Charakterisierung trifft freilich auch auf Jesu Wunderwein zu.  Er wird als Gipfelschmaus gereicht: Er bestätigt die Größe aller Weine und übertrifft sie noch auf wunderliche Weise. Kreiert hat Jesus ihn nämlich, erzählt das Johannesevangelium, aus Freude, Trinklust und Wasser.

Evangelische Kirche Malans Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.ch

Die biblische Weinprobe mit ökumenischem Festgottesdienst auf dem Weinfest in Malans 2015 – Predigt und Moderation: Pfarrerin Dr. Helke Döls – Harfe: Bettina Linck – Auswahl der Weine: Dorothea von Sprecher – Lesung aus „Traumhaft schlägt das Herz der Liebe“ und „Mit 100 Fragen durch die Bibel“: Georg Magirius – Biblische Lesung: Pfarrer Gregor Evangelische Kirche Malans Foto © Rüdiger Döls www.malans-reformiert.chZyznowski – Orgel: Lucretia Bärtsch – Gesamtleitung: Erika Fankhauser – Fotos: © Rüdiger Döls. – Die biblische Weinprobe mit Bettina Linck und Georg Magirius wird an unterschiedlichen Orten durchgeführt  – etwa mit pfälzischen, französischen, rheinhessischen und fränkischen Weinen. – Die Evangelische Kirchgemeinde Malans auf > Facebook.


Köstliche Eleganz beim Weinfest in Malans

Ankündigungsplakat zum Weinfest in Malans im Bündner Land mit rotem Wein und Kerzen. Wer sich von Genuss und Lebensfreude leiten lässt, kann sich auf die christliche
Tradition berufen. Das be­weist die biblische Wein­probe am 26. und 27. September 2015 beim Weinfest in Malans in Graubünden. Der Schriftsteller und Theologe Georg Magirius und die Konzertharfenistin Bettina Linck aus Frankfurt am Main präsen­tieren lustig und lehrreich Geschichten vom Wein, der laut Bibel „mit gutem Mut“ getrunken werden soll.

Rote Energie

Drei Bi­bel­weine werden vorgestellt, die zu trunken-fröhlichen Geschichten und perlender Harfen­musik in der Evangelischen Kirche in Malans genossen werden. Noahs spritziger Traumwein lässt selbst Vorsichtige und Zweifler die Lust am Aufbruch ahnen. Ein feuriger Pfingstwein begeistert mit einer Energie, die nicht weniger als göttlich zu nennen ist. Und Salomos Weisheitswein vertreibt Nebelschwaden und Trübsinn jeglicher Art. Damit aber ist der Mund noch nicht zu voll genommen.

Olympischer Rhythmus

Denn die Bibellehrstunden am Samstag lassen sich durchaus als Vorspiel verstehen, das im Festgottesdienst am Sonntagmorgen Höhepunkt und Erfüllung erfährt. Dann wird unter Leitung von Pfarrerin Dr. Helke Döls auf Dr. Helke Döls Pfarrerin in Malansmusikalisch-poetische Weise Wasser in Wein verwandelt. Bei so viel Sinneslust überrascht nicht, dass sich in die frommen  Weinverkostungen die eine oder andere Liebesgeschichte fädelt. Schließlich empfiehlt die Bibel seit jeher den Reformierte Kirche in Malans - Foto: Rüdiger DölsWeg zum Guten, wozu nicht zuletzt die Größe gehört, sich im Leben immer wieder mitreißen zu lassen – von Wohlgeschmack, Festtagslust, Schönheit, Eleganz und Leidenschaft. Das Weinfest Malans im Bündner Land, “der kleinen Gegend der großen Weine”, wird im olympischen Rhythmus gefeiert: alle vier Jahre. Die Brunnen werden geschmückt und die Festwirtschaft auf dem Dorfplatz eingerichtet. Shuttlebus und Pferdekutsche starten. Zu erleben sind Wortkünstlereien mit Flurin Caviezel, eine Swing-Show mit Mountain Rat Pack, Bündner Spezialitäten, Hackbrett-Virtuosität mit Nicolas Senn, Torkelabend und Tavolata, Open Air mit Clown Pompo, Feuershow, Vergleichsdegustation und der Tambourverein Domat / Ems.

Dorfbrunnen in MalansBettina Linck und Georg Magirius sind am Samstag, 26. September 2015 um 14.00, 15.00 und 16.00 jeweils eine halbe Stunde in der Evangelischen Kirche zu hören, außerdem Sonntag, 27. September, im Festgottesdienst um 10.00 Uhr.  Die Texte stammen u.a. aus “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe”. Die Harfenistin und der Schriftsteller gestalten seit 2005 Konzertlesungen in Kirchen, Wirtshäusern, in Parks und auf Weingütern. Mehr als 65 Mal waren sie im Radio zu hören, etwa im Bayerischen Rundfunk, im Hessischen Rundfunk und im Deutschlandfunk. Fotos: Rüdiger Döls (2), www.weinfest-malans.ch (2)

>> Die Evangelische Kirchgemeinde Malans bei Facebook.

Die Jubiläumtour “10 Jahre 7 tote Ehemänner”

“Angeregt von Musikalität, Witz und Poesie der Bibel verstören, trösten und beleben die Harfenistin Bettina Linck und der Schriftsteller Georg Magirius seit 2005 ihr Publikum.” Offenbach Post “Traditionell und überraschend modern, musikalisch furios und anrührend komisch.” Frankfurter Allgemeine Zeitung

2016

Aktuelle Termine der Formation >> hier.

02. September, Wiesbaden, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ringkirche, Nacht der Kirche, Leitung: Dr. Sunny Panitz – Rückblick

19. Mai, Ludwigshafen-Friesenheim, DBZ-Keller, Die biblische Weinprobe im ausverkauftem Keller, Leitung: Olaf Peters – Rückblick

08. Mai, Deutschlandfunk, Die Kraft der guten Wünsche – Redaktion: Pfarrer Frank-Michael Theuer – Sendung hören und lesen

14. Februar (Valentinstag), Groß-Gerau, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe”, Ev. Stadtkirche, Leitung: Pfarrer Helmut Bernhard – Rückblick auf die Konzertlesung vor knapp 200 Besuchern >>> HIER <<<

Aktuelle Termine der Formation >>>> hier.

2015

o8. November, Ober-Ramstadt: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung: Claudia Schlaak, Pfarrerin Nicola Bültermann-Bieber > MEHR <

06. November, Kaiserslautern: Sein wie die Träumenden, Lesung “Sein wie die Träumenden“, Citykirche Kaiserslautern, Leitung: Pfarrer Stefan Bergmann > Rückblick mit Pressestimmen > HIER <

27. September, Malans / Graubünden: Festgottesdienst zum Weinfest, Leitung: Pfarrerin Dr. Helke Döls >> Rückblick mit Fotos auf die Weinprobe vor 400 Besuchern <<

26. September, Malans / Graubünden: Die biblische Weinprobe, Lesung u.a. aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung. Pfarrerin Dr. Helke Döls > Rückblick mit Fotos auf die Weinprobe vor 400 Besuchern <<

25. September, Bad Bellingen (Markgräfler Land): Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev Kirche, Leitung: Pfarrerin Gabriele Seibert-Graf

19. September, Mühlheim-Dietesheim: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev. Friedensgemeinde (Kultur-Eventkirche), Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Gustav-Adolf-Kirche Dietesheim, Leitung: Pfarrer Ralf Grombacher > Informationen <

06. September, Hessischer Rundfunk: Der lange Weg zur Freude. Warum die Psalmen Wut und Klage nicht übergehen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, hr2-kultur, Camino, Redaktion: Dr. Lothar Bauerochse > Informationen <

17./18./19. August 2015, ERF-Radio, Lesung aus “Erleuchtung in der Kaffeetasse” Lesezeichen, Ton: Robert Foede, Redaktion: Angelika Fries > MEHR <

10. August 2015, Offenbach-Post, “Tödliche Hochzeitsnacht mit Sara” – Porträt zu 10 Jahre “Harfe trifft auf Literatur” von Michael Hofmann >> lesen

19. Juni, Hasselroth-Niedermittlau, Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Ev. Laurentiuskirche, Leitung: Pfarrerin Anne Rudolph, Sascha Gourdet >>> Informationen > >> “Die traumwandlerische Sicherheit der Harfenistin, die ruhige und fast weiche Stimme des Erzählers ergänzen sich so kongeniao, dass es sich für die Besucher schon nach wenigen Passagen fast so darstellt, als gebe es keine andere und schon immer gehörte Verrbindung zwischen Harfe und Lesung.” Herbert Huth, Gelnhäuser Neue Zeitung

10. Mai, Bayerischer Rundfunk: Der lange Weg zur Freude. Warum die Psalmen Wut und Klage nicht übergehen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, Redaktion: Wolfgang Küpper > Informationen <

29. April, Bielefeld: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev.-ref. Süsterkirche, “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Veranstalter. Ev. Stadtkantorat, Leitung: Kirchenmusikdirektorin Ruth M. Seiler >> Informationen >>“Inspiriert von der orientalischen Erzähllust der Bibel, die auf erstaunliche Art und Weise mit heutigen Alltagssituationen verknüpft wird.” Neue Westfälische Nachrichten

19. März, Nürnberg: Sein wie die Träumenden, Ev-luth. Kirche St. Jobst, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe” und “Sein wie die Träumenden“, Leitung: Studienleiterin Susanne-Katrin Heyer und Pfarrerin Silvia Jühne – Rückblick

13. März, Egelsbach: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Ev. Kirche, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Leitung: Frank Hoffmann (1. Vorsitzender des Freundeskreises der Ev. Kirche) >> “Kulturgenuss vom Feinsten geboten.” Nicole Jost, Frankfurter Neue Presse

08. Februar, Deutschlandfunk: Lieder voller Leidenschaft. Die Poesie der Psalmen, inspiriert von “Gesänge der Leidenschaft“, Redaktion: Frank-Micheal Theuer – Sendung jetzt direkt  >>> HÖREN – Manuskript >> LESEN

01. Februar, Loßburg-Schömberg: Harfe, Hochzeitsnacht und 7 tote Ehemänner, Lesung aus “Traumhaft schläg das Herz der Liebe”, Hofbauernhof, Leitung: Roland Lübbertsmeier, Initiatorin: Linde Sewig >> „Angeregt von der Bibel und der Liebe, die befreienend lachen lassen.“ Schwarzwälder Bote Rückblick

04. Januar, Hessischer Rundfunk: Mitten ins Herz, Sendung mit Harfenmusik von Bettina Linck, Redaktion: Dr. Lothar Bauerochse

Aktuelle Termine der Formation >> >> hier.