Wilde Rückkehr

„Es gibt nichts im Leben, was sich nicht in den Griff bekommen lässt“, lautet der Leitspruch, mit dem Andreas groß geworden ist. Nicht zufällig haben Andreas’ Eltern ihrem Sohn diesen Namen gegeben, der der Mannhafte bedeutet. Und tatsächlich geht Andreas tüchtig durchs Leben. Alles hat er im Griff. Eines Tages aber verliert er Energie, sinkt in einen Dämmerzustand. Und allmählich lockert sich der feste Griff der Hände. Sind das die Vorboten eines neuen Lebens?

Wilde Rückkehr, Vom Aufstand für das Leben jetzt. Von Georg Magirius, Deutschlandfunk, Am Sonntagmorgen, 7. Juli 2019, 8.35-8.50, Musik: Libertango von Astor Piazolla (Interpreten: Anderson & Roe Piano Duo), Sprecher: Ulrich Lipka, Georg Magirius. Redaktion: Pfarrer Frank-Michael Theuer, Ton und Regie: Hüseyin Köroglu.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *