Tödliche Hochzeitsnacht mit Sara

“Leidenschaft, Schönheit, Eros, Eleganz, Humor und Heiterkeit wollen Harfenistin Bettina Linck und Autor Georg Magirius feiern”, schreibt Michael Hofmann unter dem Titel “Tödliche Hochzeitsnacht mit Sara” in der Offenbach Post vom 10. August 2015 über das Duo, das zehn Jahre nach dem ersten Auftritt auf Jubiläumstour geht.  Stationen seien etwa Nürnberg, Kaiserslautern, Bielefeld, Mühlheim, Bad Bellingen, Ober-Ramstadt, Graubünden, dazu der Hessische Rundfunk, der Bayerische Rundfunk, der Evangelischumsrundfunk und der Deutschlandfunk. Die von “Musikalität, Witz und Poesie der Bibel” angeregten Programme seien nicht wirklich nett zu nennen, könnten aber aber beleben und trösten, gerade weil sie auch verstörten.

Frische Ambitionen

Bereits bei der ersten Konzertlesung seien sieben Ehemänner in der Hochzeitsnacht umgekommen. So verschieden die Auftrittsorte und Programme von Linck und Magirius seither auch seien, gelte doch: “Die Ehemänner können ihnen offenbar nicht untreu werden. Immer neu verlieren sie in Saras Beisein ihre Lebensenergie, um an anderem Ort mit frischen Ambitonen in die Hochzeitsnacht zu starten. Ebenso langlebig ist Geist Aschmodai: Unter jazzigen Rhythmusexplosionen von Pearl Chertoks ‘Ten past two’ ist er es, der für den siebenfachen Ehemänner-Abgang sorgt.” Das Porträt in der Offenbach Post vom 10. Juni 2015 kostenfrei lesen >> hier.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Liebesgeschichten and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *