Die Macken der Propheten

Visionen und Träume über den Tag hinaus Publik Forum Extra Herausgeber Lothar BauerochseGerade ihre Empfindsamkeit hat die Propheten hellhörig gemacht für Visionen vom Frieden, die heute aufhorchen lassen. Das behauptet der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius in seinem Beitrag “Die Macken der Propheten”, der im Publik Forum Extra vom November 2018 veröffentlicht ist. Allerdings sei das Leben der Propheten selbst nicht friedlich gewesen. Mit einer gelungenen Work-life-Balance, dem achtsamen Umgang mit dem Augenblick oder einer von spiritueller Entspannung gekrönten Yoga-Karriere könnten sie nicht dienen. “Die Propheten stellen eine fortlaufende Geschichte des Martyriums dar”, schreibt Magirius. “Und dahinter steht Gott, der einem Menschen so ungeheuerlich nahe kommen kann, dass er an dessen gewaltiger Kraft und Fremdheit fast zerbricht. Und doch sind sie manches Mal auch wieder so berührt, dass sie Worte sagen, die trösten können wie eine Zärt­lichkeit, die man sein ganzes Leben nicht vergisst.”

Träume über den Tag hinaus

In dem Publik Forum Extra “Träume und Visionen” kommen nicht nur Propheten zu Wort, sondern ganz allgemein Menschen mit ihren Entwürfen von der Welt von morgen. Über die für die Demokratie nötige revolutionäre Geduld ist Lothar Bauerochse im Gespräch mit Wolfgang Thierse. Juli Rutsch schreibt über die mobile Generation Y und ihrem Wunsch nach einem Häuschen. Über Wünsche als Kraftquellen spricht Doris Weber mit Rolf Haubl. Greta Taubert berichtet, wie sich vom Mantra des “Mehrmehrmehr” entwindet. Thomas Klie entwirft das Bild einer einander unterstützenden und pflegenden Gesellschaft. Eduard Kopp schreibt über die Widerspenstigkeit von Jesu Reich-Gottes-Rede angesichts der Macht der Resignation. Stephan Rammler schaut ins Jahr 2040 und dort einen Bürgermeister, der Fahrrad fährt. Niklas Maak und Carolin Wiedemann erhoffen sich Häuser, in die man sich einnisten könne wie in einen Baum. Viriginia Gammla schreibt von der Normalitäts-Sehnsucht von Kindern im Krieg. Über Möglichkeiten und Bedrohungen der Digitalisierung gibt Alexandra Borchardt Auskunft. Außerdem erzählt Geseko von Lüpke erzählt von Menschen, die die Nabelschnur zu Zivilisation durchtrennen, um sich als wildes und ziviles Wesen erfahren zu können.

Wie wir leben wollen. Träume und Visionen über den Tag hinaus, Publik Forum Extra, herausgegeben von Doris Weber und Dr. Lothar Bauerochse, November 2018, 8.00 euro, ISBN: 978388095321, Das Heft bestellen >> hier.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>