Gerechtigkeit im Liegestuhl

Luthers Glücksrhythmus - Foto von Rüdiger DölsSeit 2005 existiert die Klangformation Sieben tote Ehemänner, die – ohne Ironie – auf konstruktive Weise den großen Fragen des Lebens nachgeht. Am 5. Februar feiert um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche in Groß-Gerau ihr achtes Bühnenprogramm Premiere. Es ist einer historischen Person gewidmet. Freilich wird Martin Luther so zur Sprache gebracht, dass es rasch überhaupt nicht mehr um eine historische Person geht. Sondern zum Beispiel darum, wie heute ein Mensch, der nicht zufrieden ist und vielleicht noch immer Mut zur Sehnsucht hat, sich in einer großen Erleichterung wiederfinden kann.

Saft, Kraft, Brunst, Feuer

Luther selbst sah sich schlicht als Mensch, der „mit glühendem Durst“ nach innerem Frieden suchte, den ihm kein spiritueller Meister geben konnte. Er fand ihn schließlich in einer tiefen Ruhe, die ihm ausgerechnet der hemmungslos wirkende Austausch mit der Bibel bescherte. Sie besteht für ihn nicht aus stummen Worten, sondern aus einem Klang, der voller „Saft, Kraft, Brunst und Feuer“ steckt: Rhythmus, Leidenschaft, Musik.

Luthers Glücksrhythmus

Die Konzertharfenistin Bettina Linck und der Schriftsteller Georg Magirius erwecken Luthers Glücksrhythmus der Bibel auf ganz neue Weise zum Leben. Und sie fragen, was die reformatorische Entdeckung heute bedeuten kann: Findet sich die Gerechtigkeit aus Glauben im Liegestuhl? Zeigt die Freiheit eines Christenmenschen sich beim Sägen an Autoritäten? Und erfüllt sich die Liebe am Nächsten im Duft eines ungeheuerlich teuren Parfüms? Bettina Linck und Georg Magirius gestalten Konzertlesungen in Kirchen, Wirtshäusern, auf Weingütern und in BR, HR und Deutschlandfunk. „Harfe trifft auf Literatur. Sie ergänzen sich perfekt“, urteilt die Mainer Allgemeine Zeitung. Foto (c): Rüdiger Döls.

Termine

Konzertlesung: “Gerechtigkeit im Liegestuhl – Luthers Bibelglück

24. Juni 2017: München, 20 Uhr, Ev.-luth. Gnadenkirche Dachau, Anton-Günther-Straße 1, 85221 Dachau – Leitung: Pfarrerin Christiane Döring

06. Mai 2017: Frankfurt am Main, Nacht der Museen, 22 und 23 Uhr, Bibelhaus – Erlebnismuseum – Leitung: Silvia Meier M.A.

10. Februar 2017: Kaiserslautern, 20 Uhr, Citykirche, Stiftsstraße 2, 67655 Kaiserslautern – Leitung: Pfarrer Stefan Bergmann

“Die Harfenistin machte mit ihren ausgefeilten Interpretationen bewusst, dass die hoch entwickelte französische Harfenschule ihre eigenen Meisterwerke hervorbrachte, die sie passend zu den Lesungen in vollendeter Spielkultur einbrachte. Reiner Henn, Die Rheinpfalz

05. Februar 2017: Groß-Gerau, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche, Kirchstraße 11, 64521 Groß-Gerau – Leitung: Pfarrer Helmut Bernhard

“Im Mittelpunkt steht der Mensch Luther.” Frankfurter Rundschau

Die Texte der Lesung stammen aus Georg Magirius’ Büchern “Gesänge der Leidenschaft“, “Schritt für Schritt zum Horizont“, “Erleuchtung in der Kaffeetasse” und “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe – ein göttliches Geschenk”.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Bettina Linck, Gesänge der Leidschaft, Liebesgeschichten and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>