Trink deinen Wein mit gutem Mut!

Weininsel bei Volkach im Fränkischen WeinlandSich von der Leidenschaft mitreißen lassen, kann Erholung in einem eng getakteten Leben bieten. Das sagt der Theologe und Schriftsteller Georg Magirius in seinem Essay “Trink deinen Wein mit gutem Mut!” im Deutschlandfunk vom 2. Oktober 2016. (Sendung >> lesen, jetzt kostenfrei >> hören.) Der Beitrag folgt der erfrischenden Bedeutung, die der Wein in der Bibel spielt, etwa im Buch des Predigers Salomo oder in den Evangelien. “Wein gilt als Kostbarkeit, die man nicht nur kostet, sondern auskostet, bis man das ganze Leben und sich selbst als prachtvoll erlebt”, sagt Magirius. Dabei gehe es nicht um Betäubung. “Der Wein soll die Sinne nicht dämpfen, sondern alle Sinne für den Geschmack des Lebens öffnen. Es geht nicht um ein effektiv genutztes Pausenelement, dank dem ich möglichst rasch zum rasanten Takt der Pflichten zurückkehren kann. Nein, es wird eine Leidenschaft gefeiert, die dem ganzen Leben gilt.”

Zyperblumen und Wein

Blaue TraubenDaher sei in der Bibel, wenn der Wein seine Aromen entfaltet, auch die Liebe nicht fern, etwa im Hohelied. “Da finden sich Sehnsuchtssoli und Liebesduette, die in Genusslandschaften locken, in denen Wein und Liebe kaum noch zu unterscheiden sind: ‘Komm, lass uns aufs Feld hinausgehen und unter Zyperblumen die Nacht verbringen, dass wir früh aufbrechen zu den Weinbergen und sehen, ob der Weinstock sprosst und seine Blüten aufgehen.’” Das Hohelied ist laut Magirius ein ekstatisches Gebet, auch wenn es Gebet nicht heißt. “Dem Höchsten schmeichelt es und faltet nicht brav die Hände, die Leidenschaft singt mit ausgestreckten Armen, wie ich es in keinem Workshop erlernen kann, der mit effizienten Erholungsstrategien wirbt inklusive Achtsamkeitselementen bezüglich der eigenen Körperwahrnehmung.”

Trink deinen Wein mit gutem Mut!, Deutschlandfunk, Am Sonntagmorgen, 2. Oktober 2016, Sendung von Georg Magirius >> lesen << – jetzt kostenfrei >> hören << mit Musik von Antonio Vivaldi: La Follia, Rachmaninov und Andreas Schmehl. Ton: Natalie Truchseß, Simon Geiger. Redaktion: Frank-Michael Theuer.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>