Die befreiende Kraft des Gehens

Die Pilgerbuchautorin Regina Westphal läuft auf die Kirche Maria im Weingarten zu - Foto von Georg MagiriusWas einst banal war, wirkt heute auf luxuriöse Weise einfach: eine Begegnung mit der frischen Luft, schreibt Georg Magirius im “Dossier Gehen” der Evangelischen Zeitung im Norden vom 12. April 2015. Die Zeit, als man in Zügen oder Autos den Fahrtwind spüren konnte, wirke wie eine Episode der Vergangenheit. So gebe es in der Rhön innovative Wanderungen, die eine Erfahrung mit dem Wind zum Inhalt haben. Das Gehen jedenfalls könne innerhalb weniger Stunden zu grundlegenden Bedürfnissen zurückführen.

Die Flut der Reize beenden

Buchcover - Schritt für Schritt zum Horizont Werkbuch Pilgern Von Georg Magirius im Herder VerlagSich an der frischen Luft zu bewegen, sie tief einzuatmen, stundenlang – darin liege laut Magirius ein wesentlicher Impuls zum Wandern und zum Pilgern. Sonne, Wind, Trockenheit, Feuchtigkeit und Gerüche seien unmittelbar zu spüren. “Es lockt eine Kraft, die sich zu Hause nicht immer spüren lässt. Man will Lähmung, Trott oder auch die Flut der Reize und die Raserei beenden.” Den Beitrag kostenfrei >>> lesen. Redaktion: Sven Kriszio.

Von Georg Magirius gerade zum Thema erschienen: Schritt für Schritt zum Horizont. Pilger-Werkbuch, Lektorat: Dr. Esther Schulz / Clemens Carl, 17,99 Euro,  ISBN 978-3-451-31311-0, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2015.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>