Der richtige Weg

“Endlich! Der ersehnte Abzweig, das letzte Wegstück zum Gipfel, dem Hahnenkamm. Was nun folgt, ist nicht erklärbar: Wir steigen nicht mehr an, sondern gehen auf einem Höhenniveau, um dann sogar hinabzusteigen, erst sacht und schließlich rapide, sehr steil. Sind wir überhaupt noch richtig? Der Blick in die Karte: Ja, alles stimmt. Also weiter: Die schwitzend errungenen Höhenmeter gehen Schritt für Schritt verloren, bis eine Taleinkerbung den Wanderer halten lässt. Da stehen wir, am Tiefpunkt. Der Blick zurück: Steil führt der Weg bergauf, das ist keine Perspektive. Wir schauen nach vorn: Auch hier geht es bergauf. Und jetzt?” (aus: Frischer Wind auf alten Wegen, Echter Verlag Würzburg.)

Mount Everest des Rhein-Main-Gebietes

Die spirituelle Wanderung am 27. September 2014 bei Alzenau unter Leitung von Georg Magirius lässt Tiefpunkte nicht aus und verspricht nicht weniger als einen Gang in die Geborgenheit. (Zum >>> Rückblick auf die Tour mit Fotos). Sie steht unter dem Motto “Der richtige Weg”. Die Gruppe bildet sich für diesen Tag neu. Ausgangspunkt ist Hahnenkamm - Foto von Georg Magiriusdie Burg Alzenau (mit großem Parkplatz), am Rand des Rhein-Main-Gebietes, nahe Hanau. Der Startpunkt ist gut per Nahverkehr erreichbar. Das Ziel: Der Hahnenkamm, mit dem der Spessart einen ersten großen Anlauf nimmt, genannt auch: Mount Everest des Rhein-Main-Gebietes.

Kindheit und Café

Der Weg führt übers Feld nach Wasserlos, einem fränkischen Weinort, dann durch einen Schlund aus efeuumschlungenen Ahornbäumen hinauf zu Evas Ruh. Es folgen Waldanstieg und Schluchtgefühl. Aus dieser Tiefe heraus geht es zum Gipfel: Einkehr und Aussicht bis in den Taunus, in den Spessart hinein, zum Vogelsberg und zum Ziel der Tour, der Burg, dem Ausgangspunkt. Nach der Rast balanciert der spirituelle Vertrauende auf dem Kamm des Hahnes entlang zu einer Bildeiche, um von dort zur Wallfahrtskapelle “Maria zum Rauhen Wind” hinabzugleichten. Dann ein Kreuzweg, der in die umgekehrte Richtung beschritten wird: in Jesu Kindheit und in das an der Burg gelegene und für seine verzehrbaren Kunstwerke vielfach ausgzeichnete Café Central.

Zum >>> Rückblick auf die Tour mit Fotos. Georg Magirius bietet in der Reihe GangART seit 2009 spirituelle Wanderungen an. Bei 36 Touren nahmen mehr als 800 Wanderer teil.  Weitere Informationen dazu >>> hier. Von Georg Magirius dazu erschienen ist bei Echter “Frankenglück. 33 Orte zum Staunen und Verweilen” (Lektorat: Thomas Häußner) und im Herder-Verlag “Schritt für Schritt zum Horizont. Pilger-Werkbuch” (Lektorat: Dr. Esther Schulz).

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>