Abraham und Saras wilde Jugend

Mit hintersinnigem Humor erzähle Georg Magirius von der Liebe, urteilt Theology.de in der Maiausgabe 2013 über dessen neues Buch „Traumhaft schlägt das Herz der Liebe“. Für Otto W. Ziegelmeier, Pfarrer und Webmaster des fast sechs Millionen Besucher zählenden Webportals, wirken die sog. alten Geschichten der Bibel  „neu und frisch, sie sprechen einen an. Die Menschen sind wie wir, Menschen mit ihren Stärken und Schwächen, die zu ihren Stärken werden; insbesondere wenn die Liebe ins Spiel kommt und man merkt, wie Gott im Hintergrund feinsinnig wirkt.“ Ziegelmeiers Fazit: „Ein liebenswürdiges Werk über das Werk der Liebe!“

In der ägyptischen Wohngemeinschaft

Adam und Eva allerdings hätten lange Zeit überhaupt nicht werkeln müssen, ihr Leben habe einem Urlaub ohne jedes Ende geglichen. Wieso sie den Immer-Urlaub aufkündigten und sich genau in diesem Augenblick ineinander verliebten, erzählt Magirius in „Glauben und Leben“, „Bonifatiusbote“ und „Der Sonntag“ vom 28. April 2013 >>> nachlesen. Abraham und Sara wiederum wiederum hatten eine ziemlich wilde Jugend gehabt. Einmal zogen sie sogar in eine ägyptische Wohngemeinschaft, lässt sich in denselben Zeitungen vom 5. Mai 2013 nachlesen. Redaktion: Ruth Lehnen.

Mehr Informationen zum neuen Buch “Traumhaft schlägt das Herz der Liebe” >> hier. 3 mal 1 Exemplare des Buches gibt es beim Preisrätsel von Theology.de zu gewinnen (Einsendeschluss 26. Mai 2013).

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Liebesgeschichten and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>