Fasten als Gewinn?

Heftig umstitten ist, ob ein “Weniger” wirklich zu einem “Mehr” führt: Ist etwa die Fastenzeit ein Gewinn, wie manche behaupten? Vermutlich wird die Frage offen bleiben, solange es das Fasten gibt. Was sicher ist: Beim Preisrätsel um das Chrismon-Fastenlesebuchs wurden unter knapp 200 Teilnehmern durchs Los als eindeutige Gewinner gekürt: M. Hertel (Denzlingen), C. Behrendt (Stralsund), T. Wegner (Premnitz), H. Haase (Berlin).  Das Buch enthält Beiträge u.a. von Yonca Tül, Gisa Klönne, Klaas Huizing, Stephan Krawczyk, Thomas von Steinaecker, Katharina Grimnitz, Anne Buhrfeind, Eva Zeller, Christoph Kuhn, Helga Schubert, Kerstin Klamroth, Petra Bahr, Wolfgang Buck, Judith Kuckart und ein Fasten-Beitrag über die kulturell-seelische Eigenart einer fränkischen Kartenspiel-Familie von Elke Rutzenhöfer, die ganz nebenbei belegt: Auch der dort angeführte Schneiderfleck zählt sehr eindeutig zur Kategorie des “Mehr”.

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>