Fastenlesebuch erschienen (Bücher zu gewinnen)

Das  chrismon-Fastenlesebuch bietet für jeden Tag zwischen Aschermittwoch und Ostern eine literarische Fastenspeise, die die Leser zu ungewohnten Kostbarkeiten führen. Thommie Bayer und Georg Ringswandl beschließen unabhängig voneinander: 7 Wochen ohne Besserwissen! Dagmar Fuelle erzählt von Wühler, der stets ähnliche Filme dreht, was sich als eine ungeheuere Form von Mut entpuppt. Thomas Brussig fastet, wie es nur ein Preuße kann. Lutz Rathenow verzichtet auf die Geheimnislosigkeit. Und Georg Magirius berichtet von Andreas, der am 3121. Tag nach Eheschließung aufhört, auf alles eine Antwort zu haben.

Bücher zu gewinnen!

Das Hansische Druck- und Verlagshaus hat dem Redaktionsteam von Magirius-aktuell für ein Preisrätsel zwei  Bücher zur Verfügung gestellt. Sie werden unter denen verlost, die die richtige Antwort auf folgende Frage wissen: Warum verwirft Martina Hefter in ihrem Beitrag die Idee “7 Wochen ohne Autofahren”?

A: Weil ihr Mann gerade das neue Familienauto angeschafft hat, das eingefahren werden muss.

B: Weil Kirchen mit Autofirmen Rabatt-Verträge für ihre Dienstfahrzeuge geschlossen haben und sie Autofasten deshalb als unkirchlich empfindet.

C: Weil ihre Familie kein Auto besitzt.

Ein Tipp findet sich hier (Nur im Notfall nachschauen!). Den Lösungsbuchstaben bis 25. Januar 2013 an buero@GeorgMagirius.de senden. Post-Adresse für den Fall des Gewinns nicht vergessen. – Das chrismon-Fastenlesebuch, herausgegen von Arnd Brummer, Lektorat: Elke Rutzenhöfer, 279 Seiten, 19.90 Euro. Informationen und Leseprobe >>> Hier

About Buero Magirius

Über spirituelle Spaziergänge und andere Tritte des Schriftstellers Georg Magirius.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>